Energiewechsel

Kriftel: „Los Wochos“ an der Weingartenschule

Pressemeldung vom 30. Oktober 2012, 12:48 Uhr

Schon zum fünften Mal war Anfang Oktober eine Schülergruppe aus Spanien zu Gast an der Krifteler Weingartenschule. Untergebracht waren die 17 Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zweigs der IES La Laboral in Lardero (Provinz Rioja) überwiegend bei gleichaltrigen Partnern der achten Klassen. Die spanischen Jugendlichen wurden begleitet von zwei Englischlehrern des großen Schulzentrums, mit dem die Weingartenschule schon seit fünf Jahren einen Schüleraustausch pflegt. Auf deutscher Seite war Oberstudienrätin Manuela Becker verantwortlich für die Organisation und Unterbringung der Gäste.

Schon nach dem ersten Tag erzählten viele Schüler, dass sie sich mit ihren Gästen gut verstünden und mit ihnen sogar die halbe Nacht lang geredet hätten. Bei einem Besuch im Hessischen Landtag am Montag konnten Deutsche und Spanier Vertretern aller Fraktionen ihre Fragen zum Schulsystem stellen. Am Nachmittag stand bei sonnigem Wetter eine Fahrt mit der Nerobergbahn in Wiesbaden auf dem Programm.

Auch die Schüchternen unter den Gästen tauten auf, als am Dienstag gemeinsames Töpfern und Musizieren mit Sylvia Scherer und Ingrid Bender auf dem Programm standen. Beide Lehrerinnen unterstützen den Austausch von Beginn an. Beim gemeinsamen Abendessen mit den Gastfamilien wurden spanische und englische Lieder gesungen, und die Spanier warben mit einer originellen Präsentation für ihre Region, die die Deutschen im kommenden Frühjahr besuchen werden. Am Donnerstag hatte Geschichtslehrerin Nora Mützel einen Ausflug nach Köln und Bonn zum Haus der Geschichte organisiert, wo für Gastgeber und Gäste passend zum 3. Oktober die neuere deutsche Geschichte zum Leben erwachte. Am Freitag schließlich stand ein Besuch im Filmmuseum auf dem Plan.

Die Eltern haben die Austauschwoche „Los Wochos“ getauft. Doch im Unterschied zu der Werbeaktion einer Burgerkette, weiß man bei einem Austausch vorher nie, was man bekommt. Es scheint aber, als habe die ungewohnte Kost allen Beteiligten sehr gut geschmeckt. „Das lag ganz sicher auch an der Offenheit und Begeisterung von Eltern, Lehrern und Schülern“, meint Manuela Becker. An der Weingartenschule freut man sich über eine gelungene Begegnung, und im Laufe des Jahres wird der Austausch durch gemeinsame Unterrichtsprojekte in beiden Schulen ergänzt.

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis