Energiewechsel

Kriftel: Maimarkt in der Hofreite – Viel Erdbeeren und ein neues altes Büro

Pressemeldung vom 2. Juni 2015, 14:44 Uhr

Kriftel. Am vorletzten Tag des Wonnemonats Mai war die „Maiwonne“ zwar fast so rar wie in den Tagen zuvor, aber die Besucher des Maimarktes in der Alten Hofreite erreichte sie dennoch: Es gab Erdbeeren auf dem Kuchen, in der Bowle und Waffel. Auch als Erdbeermarmelade wurde die Krifteler Frucht verkauft.

Die Krifteler Heimat- und Festwagengesellschaft hatte erneut zu ihrem Traditionsmarkt eingeladen, wieder Heuwagen und Traktor in „Sehposition“ gelenkt, den Bauerngarten geöffnet, die Kinder zu Mitmachaktionen eingeladen und den Erwachsenen Grillspeisen angeboten.

Zu den zahlreichen Besuchern stießen Bürgermeister Christian Seitz und Erster Beigeordneter Franz Jirasek. Letzterer ließ sich nach dem Gespräch mit den Bürgern vom Ersten Vorsitzenden der Gesellschaft, Rolf Bockhacker, in die oberen Ausstellungsräume der Remise führen und schaute dort von Zimmer zu Zimmer, in dem nun auch ein historisches Büro entstanden ist. Die Krifteler wussten früher zuhause Beruf und Behagen wohl zu verbinden: Aus diesem Zusammenhang entstand tatsächlich die „Wohnzimmerbank“, die erst später als Genossenschaftsbank in eigene Büroräume zog.

In der Remise entsteht noch mehr Neues: Der Erste Vorsitzende zeigte im Erdgeschoss auf aufgeklopfte Wände, an denen nun neue Kabelstränge entlanglaufen. Von Markt zu Markt entdeckt der Besucher eine Weiterentwicklung am alten Bau. Dafür ist der Gesellschaft zu danken. Sie arbeitet ehrenamtlich und steckt auch den Erlös des Maimarktes wieder in den Bau.

Quelle: Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis