Energiewechsel

Kriftel: Musikforum präsentiert „Moina & the Bass“

Pressemeldung vom 26. Februar 2013, 14:28 Uhr

Klassiker aus Pop und Jazz sind beim Musikforum Kriftel am Samstag, 9. März von der Formation „Moina & the Bass“ zu hören. Erstaunlich ist die Besetzung: Sängerin Moina Erichson wird tatsächlich nur von dem Kontrabassisten Norbert Dömling begleitet. Das Konzert findet im Rat- und Bürgerhaus Kriftel statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet zehn, ermäßigt fünf Euro.

Der Feststellung, die ein Kritiker anlässlich eines Konzertes des Duos in Neustadt im Februar 2012 getroffen hatte, kann man nur zustimmen: „Um mit so wenig Aufwand einen ganzen Abend gestalten zu können, bedarf es schon absoluter Könner, die mit ihrer Virtuosität in der Lage sind, Perkussion und Führungsinstrumente überflüssig erscheinen zu lassen.“

Und davon haben „Moina & the Bass“ ihr Publikum bei diesem Konzert überzeugt wie auch den Kritiker, der in seinem Bericht weiter ausführt: „Moina bringt in jedes dargebotene Stück sehr viel Gefühl ein, klingt dabei immer ein wenig unterkühlt, hält eine gleichbleibende Dynamik, gibt sich zurückhaltend und strahlt dabei doch jede Menge Charisma und beeindruckende Bühnenpräsenz aus. (…)

Die Töne, die Dömling dem Kontrabass entlockt, hört man in dieser Form normalerweise sehr selten. Stellenweise glaubt man eine Gitarre zu erkennen, dann wiederum hat man als Zuhörer das Gefühl, irgendwo im Hintergrund würde eine Trommel geschlagen werden.“ (Konzertkritik in der Zeitung „Rheinpfalz vom 16.2.2012).

Norbert Dömlings musikalische Karriere begann in Jazzrock-Combos. Ab Ende der 1970er Jahre wandte sich der in Seeheim-Jugendheim lebende Musiker mehr und mehr dem Jazz zu. Heute ist Dömling mit verschiedenen Formationen auf deutschen Bühnen unterwegs. Zudem unterrichtet er an der Wiesbadener Musik- und Kunstschule, und er schreibt Lehrbücher über moderne Bassspieltechniken.

Moina Erichson hat 24 Jahre ihres Lebens in Paris verbracht, wo sie für mehrere Monate im „Lido“ auf den Champs-Elysées auftrat und sogar im legendären „Olympia“. Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland ist es um die Sängerin etwas ruhiger geworden. Das experimentelle Projekt „Moina & the Bass“ gibt es mittlerweile seit drei Jahren. Das Duo covert nicht etwa nur Songs von den Beatles bis zu den Eurythmics, sondern interpretiert bekannte wie auch weniger bekannte Perlen aus Pop und Jazz neu, was Anhänger beider Musikrichtungen gleichermaßen gefällt und beeindruckt.

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis