Energiewechsel

Kriftel: Reden kann so befreiend sein

Pressemeldung vom 15. Dezember 2016, 11:36 Uhr

Am vergangenen Montag hatte zum dritten Mal das Pflegecafé „Café-Pause“ von 15.30 Uhr bis 17 Uhr in den Räumlichkeiten des Kursana-Pflegeheims St. Sebastian am Freizeitpark seine Türen geöffnet: ein Angebot an Menschen, die ihre Angehörigen pflegen oder deren Angehörige gepflegt werden, sich zu treffen und sich bei der Gelegenheit auszutauschen. Das Treffen – von der Seniorenberatung im Rahmen des Familienzentrums veranstaltet – wird von Kerstin Simon, Trainerin für Achtsamkeit und Resilienz, professionell begleitet.

Diesmal konnte das Organisationsteam wieder sieben Cafébesucher willkommen heißen – einige kamen zum ersten Mal, andere waren schon mal da. Simon konnte die Teilnehmer zum offenen Gespräch motivieren. Es schien ihnen gutzutun, in Anwesenheit Gleichbetroffener über ihre teilweise sehr belastende Pflegesituation zu sprechen. „Mich hat der Montagnachmittag mit den Pflegeschicksalen sehr beeindruckt und nachhaltig beschäftigt“, so Gabriele Kortenbusch, Seniorenberaterin der Gemeinde Kriftel. Kerstin Simon hob hervor, wie wertschätzend die selbstlose Arbeit der Pflegenden ist und verglich sie mit Engeln. Wichtig sei es, mit gleichsam Betroffenen über die eigene Situation zu sprechen. Das wirke befreiend. Langfristig könnten so neue Wege in der schweren Lebenssituation gefunden werden.

Nächster Termin: 13. Februar 2017

Nach diesem wiederholt erfolgreichen Nachmittag bestätigt sich, dass das Angebot „Café-Pause“ eine sinnvolle und wichtige „Einrichtung“ ist und deshalb unbedingt weiterbestehen sollte. Darum steht auch schon der erste Termin für 2017 fest: der 13. Februar!

Kortenbusch weist daraufhin, dass auch diejenigen mit dem neuen Angebot angesprochen werden sollen, deren Angehörige in Pflegeeinrichtungen leben. „Der Einsatz, die Sorge und Verantwortung für die Angehörigen ist ja auch in dieser Situation weiterhin Thema. Oftmals belasten zusätzlich Gewissenskonflikte, weil die institutionelle Pflege nicht wie die Pflege daheim sein kann.“

Um eine unverbindliche Anmeldung wird gebeten: Seniorenberatung Kriftel, Telefon: 06192-400449 oder per Mail an info@familienzentrum-kriftel.de.

Quelle: Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis