Energiewechsel

Kriftel: Ross und Reiter zog es zum Turnier

Pressemeldung vom 11. Oktober 2012, 14:49 Uhr

Das in jüngster Zeit zweite Turnier des Reit- und Fahrvereins Kriftel (RuF) hatte jetzt echte Belebung auf die Hohlmauer gebracht: Wagen verschiedener Größe mit Spring- und Dressurpferden fuhren an, aus den Fahrboxen wechselten Pferdewiehern und Hufschlag, junge Reiterinnen und Reiter glänzten in ihrem Dress. Ponys und Pferde fielen auf: Da ein pechschwarzes, dort ein schöner gepflegter Brauner mit Sattelzeug und weißen Bandagen – und der prächtige Schimmel „Amadeus“ des Krifteler Vereins, der von jungen Damen geführt wurde, die sich voller Liebe und Zuneigung über ihr Pferd äußerten.

In der neueren Reithalle herrschte Hochbetrieb beim Anreiten. Am Viereck draußen und am noch abgeteilten Springplatz saßen zahlreiche Gäste und schauten bei Grillspeisen und Getränken vor sich auch dem Dressurreiten nach Bewertung zu. Zu beiden Turniertagen war der Eintritt frei. Das sonnige Herbstwetter schuf ideale Bedingungen für das Reit- und Springturnier über zwei Tage, das u.a. auch Voltigieren und eine Spaßeinlage mit „Horse, Dogs und Fun“ vorsah.

Als Bürgermeister Christian Seitz am Nachmittag des ersten Turniertags auf die Anlage kam, konnte RuF-Vorsitzende Gabriele Bentscheck bereits eine äußerst positive Bilanz ziehen: „Wir hatten über 500 Anmeldungen!“ Diese beachtliche Zahl, die Durchführung dieses Vielseitigkeitsturniers mit Dressur- und Springprüfungen bis zur Klasse L (Leicht) beweisen Verein und Vorstand, dass man unter der Reiterei in Kreis, Region und Land wieder starke Beachtung findet und dass der Verein die erforderliche Kompetenz und Kraft besitzt, um solche Veranstaltungen durchführen zu können. Der Bürgermeister dankte allen Beteiligten an der Organisation und Durchführung der Turniertage für ihr Engagement.

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis