Energiewechsel

Kriftel: Selbst gekocht schmeckt am besten …

Pressemeldung vom 10. August 2009, 17:00 Uhr

Kriftel. „Sind sie auch schön glasig, die Zwiebeln?“ fragt Peter Zimmer seinen jugendlichen Küchenhelfer Tizian Thost. Der nickt. Eifrig hat er eine Weile in der Pfanne gerührt. Nebenan werden fleißig Kräuter für die Suppe geschnippelt. Die Mädchen und Jungen sind voll beschäftigt und mit Konzentration und Spaß bei der Sache. Gemeinsames Kochen bei den Ferienspielen – dieses Angebot ist bei der Jugend außerordentlich beliebt. So wurden ins diesjährige Programm gleich vier „Kochkurse“ aufgenommen. Und sie kamen auch zustande: Insgesamt 40 Kinder hatten sich dazu angemeldet.

An zwei Tagen sah der Speiseplan folgendes Menü vor: Als Vorspeise eine Markklößchensuppe. Hackfleischbällchen in Tomatensauce als Hauptgericht, dazu selbstgemachte (!) Nudeln. Zum Nachtisch dann einen bunten Frucht-Cocktail. An den beiden anderen Tagen gab es statt der Markklößchen eine italienische Minestrone (Gemüsesuppe). Spaghetti Bolognese war das Hauptgericht. Ein Dessert war natürlich auch wieder dabei. Lecker! Ganz besonders, wenn dafür frische Zutaten verwendet werden. Um die in aller Ruhe und zu günstigen Zeiten aussuchen zu können, hatte sich Zimmer dafür entschieden, dieses Mal die Einkäufe vorab alleine zu erledigen.

In der Küche der Weingartenschule half dann auch Sabine Knob mit, um die Kinder an den Arbeitsplatten und am Herd zu unterstützen. Sie ist wie Zimmer im VdK Kriftel aktiv. Der gelernte Koch Zimmer ist auch Erster Vorsitzender der Ortsvereinigung und weiß als solcher, wie man Veranstaltungen organisiert und moderiert. Diese Gabe setzte er auch jetzt bei den „Kochveranstaltungen“ der Ferienspiele ein. Die Mädchen und Jungen folgten seinen Anweisungen gerne. „Hygiene“, ermahnte Zimmer die Nachwuchsköchinnen und -köche beispielsweise, „ist ganz wichtig! Habt ihr auch eure Hände gewaschen?“ Klar, das hatten sie. Im eigenen Interesse: Denn am Ende verspeisten sie ja das, was sie mit ihren eigenen Händen zubereitet hatten. Und das schmeckte einfach köstlich …

Quelle: Gemeinde Kriftel – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis