Energiewechsel

Kriftel: Sheriff Franz J. – „Der letzte Lohnraub bleibt auch sein letzter!“

Pressemeldung vom 4. Februar 2015, 12:43 Uhr

Endlich! Bandit Chris S. aus K. gefasst! Beute sichergestellt!

„Er ritt am Blackbrook noch mit von Geld vollgestopften Satteltaschen entlang Richtung Kriftel. Er hatte vom jüngsten Lohnraub in Lorsbach noch nicht genug. Er wollte den Geldtransport an der Bahnstation Hofheim auch noch einsacken. Aber wir rochen Lunte und waren gut postiert. Wir ritten entlang des Zugs und feuerten aus allen Revolvern. Als er floh, nahmen zwei von uns die Verfolgung auf. Einer warf das Lasso. So kam er bei DRK- Betreutes Wohnen in die Schlinge. Wie passend! Wir zogen ihn vom Pferd, und er ergab sich. Nachher im Jail in der Großen Schwarzbachhalle gestand er alles. Jetzt spricht der Richter das letzte Wort über ihn. Der kommt am Wochenende. Solange sitzt er.“

So genau und noch atemlos von der Jagd nach dem berüchtigten Lohnräuber Chris S. am vergangenen Sonntagnachmittag schilderte Sheriff Franz J. die dramatischen Minuten um die Gefangennahme des gesuchten Banditen aus der Gang von Jesse James. Viele Bürger warfen spontan einen Blick ins Gefängnis und sahen ihn da sitzen: am kargen Tisch bei Wasser und trocknem Brot. Wortlos ließ er die Häme der Bürger über sich ergehen. Geht er in sich? „Die Beute seines letzten Raubzugs ist sichergestellt. Der Finderlohn ist beträchtlich“, überschlägt der Sheriff den Betrag. „Wir werden ihn der Gemeinde übereignen. Davon bauen wir den fünften Kindergarten. Mit Hochparterre und Sternwarte in den Weltraum!“ blickt Franz J. begeistert in die Zukunft. Etwas traurig ist er über das Schicksal von Chris S. aber doch: „Einst ritten wir länger zusammen. Chris war ein feiner Kerl. Aber vielleicht wird er ja wieder so und findet auf den Weg der Tugend zurück. Dafür ist Kriftel das ideale Pflaster für ihn. Wunder soll’s ja geben. Wir arbeiten mit ihm dran!“
Viel Glück, Franz und Chris!

Quelle: Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis