Energiewechsel

Kriftel: TuS Kriftel verliert Punkte gegen Eintracht Frankfurt

Pressemeldung vom 3. Februar 2015, 08:51 Uhr

Vergangenen Samstag, dem 31.01.2015, spielte die Krifteler Herren 1 in der Dritten Liga Süd am Riederwald gegen die Eintracht aus Frankfurt.
Mit einem Kader bestehend aus zwölf Mann konnte TuS-Trainer Dariusz Haratym in Frankfurt antreten, jedoch waren die Einsätze von Michael Kern und Tim Schön aufgrund Verletzungen fraglich. Für den noch immer verletzten Florian Bonadt rückte Jugendspieler Florian Michel in den Kader.
Der erste Satz begann ziemlich statisch. Ob aufgrund des starken Spiels am Wochenende zuvor oder doch der verletzungs- und krankheitsbedingt umgestellten Aufstellung ist ungewiss. Es offenbarten sich Schwächen im Spielaufbau, die so aus den vergangenen Partien nicht bekannt waren. Mit 19:25 ging der erste Satz an die Gastgeber.
Mit der eigenen Leistung unzufrieden legte das Team um Kapitän Dennis Kemmerer in Satz 2 wieder einen Gang zu. Zurück in der bekannten Startformation verlief der Satz ligagewohnt knapp, jedoch immer mit leichtem Vorsprung für die Krifteler. Immer häufiger gelang es den Kriftelern, den Ball im Feld der Frankfurter zu versenken. Mit ebenfalls 25:19 glich das Team aus der Obstgemeinde aus.
Die Stimmung konnte mit in Durchgang drei genommen werden, Kriftel lag bis zur Satzmitte meist in Führung. Bis eine eklatante Schiedsrichterfehlentscheidung das Krifteler Team völlig aus dem Rhythmus warf. In diesem Satz schien daraufhin der Frankfurter Block unüberwindbar. Kriftel sichtlich verärgert konnte noch ein paar Punkte erzielen, dennoch ging der Satz und der erste Punkt mit 23:25 an Frankfurt.
Aufstecken wollte jetzt keiner, auch angetrieben vom Publikum, wo sich weit mehr Krifteler Fans als Frankfurter wiederfanden.

Satz vier sollte sich zum Höhepunkt entwickeln. Zum Höhepunkt der Entscheidungen des unparteiischen Gespanns, dass sicherlich nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Davon immer wieder im Spielfluss unterbrochen gelang es der Krifteler Mannschaft nicht, ihre Leistung abzurufen und in Punkte umzumünzen.

Passend zum Spiel wurde dieses mit einer Fehlentscheidung zu Ungunsten der Krifteler zum 22:25 beendet. Kriftel stand mit leeren Händen da.
Wohlwissend, dass an diesem Abend im 13. Saisonspiel bei weitem nicht das volle Potential abgerufen werden konnte hätte dennoch niemand etwas gegen Punkte gehabt.

Das Spiel gilt es nun abzuhaken und weiter auf das nächste Wochenende zu schauen, wo der TV Bliesen nach Hessen kommt. Am 07.02. um 20 Uhr empfängt die TuS Kriftel den letztjährigen Regionalligameister aus dem Saarland in der Sporthalle der Weingartenschule. Hier soll die bekannte Heimstärke wieder zu weiteren Punkten führen.

Quelle: TuS Kriftel Volleyballabteilung

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis