Energiewechsel

Kriftel: Unbekannte wüteten in der Feldgemarkung

Pressemeldung vom 20. Juni 2011, 15:05 Uhr

Erhebliche Schäden haben Unbekannte am Abend des 31. Mai in Obstanlagen auf dem Krifteler Hochfeld angerichtet. U.a. wurden mehrere Johannisbeersträucher aus dem Boden gerissen. Der Zeitpunkt der mutwilligen Zerstörungen lässt sich ziemlich genau bestimmen, da der Hilfspolizeibeamte Ewald Koster kurz vor 19 Uhr bei einer Kontrolle an der betroffenen Obstanlage vorbeigekommen ist und dabei noch keine Schäden festgestellt hat. Etwa um 20.15 Uhr war er noch einmal dort und erblickte die Spuren der Vandalen, die also zwischen 19 und 20.15 Uhr gewütet haben. Wer etwas beobachtet hat, wird gebeten, das Ordnungsamt darüber zu informieren.

Ein weiterer unangenehmer Zwischenfall konnte aufgeklärt werden: Am 8. Juni sind drei Süßkirschenbäume auf dem Hochfeld von einem Dieb komplett geleert worden. Wenige Tage später, am Pfingstsonntag, gelang es dem Hilfspolizeibeamten Koster, den Täter in der gleichen Anlage bei einem erneuten Diebstahlversuch zu ertappen. Er war bereits dabei, kistenweise Kirschen abzutransportieren. Dafür muss er jetzt ein erhebliches Verwarnungsgeld zahlen. „Es ist nicht alles immer nur heile Welt in der Feldgemarkung“, erklärt Koster zu den Vorgängen, die zeigen, dass Kontrollen unerlässlich sind, um Diebstähle und Zerstörungen zu vermeiden oder wenigstens in Grenzen zu halten.

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis