Energiewechsel

Kriftel: Unfallfreier Schiffsverkehr im Parkbad

Pressemeldung vom 4. Oktober 2012, 15:32 Uhr

Schiffsmodelle aller Art, mit viel Liebe zum Detail zusammengebaut von Mitgliedern des 1. Frankfurter Schiffsmodellbauclubs, durchzogen am vergangenen Sonntagnachmittag das Becken im Parkbad Kriftel, das die Gemeinde nach dem Abschluss der Badesaison noch einmal für die „Spiele im Park“ geöffnet hatte. Die großen und kleinen „Steuermänner“ am Beckenrand passten auf, dass es keinen Unfall gab. Im letzten Jahr war das einmal passiert – ein Modellbauer hatte daraufhin in die kühlen Fluten steigen müssen, um die havarierten Modelle herauszuholen.

Modellbaufreunde schon früh bei Aufbau aktiv

„An Land“ zogen wieder die Eisenbahnen der Modelleisenbahnfreunde Kriftel viele neugierige Blicke auf sich. Vorsitzender Andreas Naser und sein Team hatten schon früh am Morgen begonnen, diese Ausstellung im Parkbadgelände aufzubauen. Eisenbahnmodelle wie der Nachbau der „Zillertalbahn“ sind zwar bedeutend kleiner als das Original, jedoch größer als die Miniaturbahnen, die in manchen Kinderzimmern stehen. Die Besucher konnten auch eine Seilbahn steuern und ein „Riesenrad“ bestaunen. Über ihren Köpfen schwebte manchmal ein knallbuntes Hubschrauber-Modell.

Spaß auf dem „Rettungsparcours“

Die sogenannte Schönwettereinheit, das Areal unmittelbar neben dem Parkbadgelände, trug ihren Namen an diesem Sonntag zu Recht. Denn auch bei der sechsten Veranstaltung der „Spiele im Park“ 2012 lachte die Sonne vom Himmel, und viele Familien genossen im beginnenden Herbst noch einmal den Aufenthalt im Freien. Nicht nur bei Kaffee und Kuchen. Das Jugendrotkreuz hatte einen lustigen „Rettungsparcours“ aufgebaut. Es war ganz schön schwierig, einen Eimer voll Wasser mit Hilfe einer Trage durch die aufgebauten Hindernisse zu befördern und dabei möglichst wenig Wasser zu verlieren, aber es bereitete Kindern wie Erwachsenen sichtlich viel Vergnügen.

Viele weitere Aktivitäten

Gerne nahmen die Kinder auch die Einladung des JRK an, sich ihre Gesichter schminken zu lassen. Spielen und Basteln konnten sie auch unter der Anleitung von Erzieherinnen aus der Kita „Obstgärtchen“. Von Zeit zu Zeit wurden sie von den Klängen einer imposanten Karussell-Orgel, Baujahr 1888, unterhalten. Aus Papier und Pappe entstanden einfache Skulpturen. Bei der Valentin-Gerein-Stiftung drehte sich das Glücksrad mit der Verheißung auf kleine Gewinne und der Gewissheit, mit dem Einsatz die Kinderkrebsforschung zu unterstützen. Weitere Spiele hatte die Freie evangelische Gemeinde mitgebracht, ebenso eine „Slackline“, auf der die Kinder das Balancieren üben konnten.

Abschluss am nächsten Sonntag

„Es war erneut ein sehr gelungener Nachmittag mit gemeinsamen Aktivitäten in schöner Umgebung“, stellt Dr. Wolfgang Mazur von der mobilen beratung Kriftel fest. „Jetzt hoffen wir nur noch, dass uns das schöne Wetter auch am letzten Sonntag treu bleibt“. Ja, am nächsten Sonntag, 7. Oktober gehen die „Spiele im Park“ schon wieder zu Ende. Zum Abschluss gibt es noch einmal ein vielseitiges Programm mit dem beliebten „Kistenklettern“, dem Radparcours und der Aktion „F.E.I.N.“ (Fahrradregistrierung) von Polizei und Jugendverkehrsschule und mit „Streetsoccer“, der Fußballvariante, die erneut der SV 07 anbieten wird. Beginn ist wieder um 14 Uhr.

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis