Energiewechsel

Kriftel: Viel Ärger mit Falschparkern Am Freizeitpark

Pressemeldung vom 1. April 2015, 16:04 Uhr

Kriftel. Immer wieder müssen die Hilfspolizisten der Gemeinde Kriftel „Am Freizeitpark“ und im „Brunnenweg“ Strafzettel verteilen. Auch Beschwerden von Anwohnern, der Feuerwehr und den Mitarbeitern der Pflegeheime Kursana und des DRK nehmen zu. Der Grund: Beide Straßen sind ein „verkehrsberuhigter Bereich“. In einem solchen darf nur auf markierten Flächen geparkt werden. „Daran halten sich nur leider viele Autofahrer nicht“, berichtet Tanja Sündermann vom Ordnungsamt. „Und das, obwohl der verkehrsberuhigte Bereich durch Schilder eindeutig ausgewiesen ist.“ Durch andersfarbige Pflastersteine wird angezeigt, wo geparkt werden darf.

Parken außerhalb der gekennzeichneten Flächen darf ein Autofahrer nur zum Ein- oder Aussteigen sowie zum Be- oder Entladen des Fahrzeuges. „Sollte die Feuerwehr zu einem Einsatz in den beiden Straßen ausrücken müssen, könnte sie durch unsachgemäß abgestellte Fahrzeuge behindert werden“, so Tanja Sündermann. „Das möchte im Notfall niemand.“ Auch zwei große „Feuerwehraufstellflächen“ sind immer wieder zugeparkt. Sie bittet daher, die Beschilderung und die damit verbundene Parkregelung „Am Freizeitpark“ und im „Brunnenweg“ zu beachten.

Quelle: Gemeinde Kriftel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis