Energiewechsel

Lahn-Dill-Kreis: Firma HERNEE in Beilstein – Umweltschutz als Familientradition

Pressemeldung vom 15. April 2015, 13:03 Uhr

Jens Neeb führt seit 2002 in zweiter Generation das von seinen Eltern übernommene Unternehmen HERNEE Hartanodic. Die HERNEE HARTANODIC GmbH ist spezialisiert auf die technische und dekorative Beschichtung von Aluminiumwerkstoffen.

Das Unternehmen wuchs in dieser Zeit von einem kleinen Betrieb mit sechs Mitarbeitenden zu einem Unternehmen mit 43 festangestellten und weiteren 30 flexibel eingestellten Mitarbeitern. Es folgten Renovierungs-, Umbau- und Erweiterungsarbeiten der Produktions- und Verpackungshallen, Erneuerungen der Maschinen sowie eine notwendige neue Straßenzufahrt namens „Hernee Straße“. „1,9 Mio. Euro haben wir in den letzten drei Jahren investiert“, erklärt Neeb Landrat Wolfgang Schuster nebst den Vertretern der Kammern und Greifensteins Bürgermeister Martin Kröckel beim Firmenbesuch in Beilstein.

Der Umweltschutz wird als Familientradition bezeichnet, um die Umwelt so gering wie möglich zu belasten. Mit externer Beratung werden Ablaufprozesse optimiert, um so den nicht günstiger werdenden Energiekosten entgegen zu wirken. Zum Beispiel die Abwärmenutzung der 98 °C-Tauchbäder für andere Räumlichkeiten, der Bau von Zisternen zur Wasserentnahme oder die Nutzung von Solartechnik.

Die Hälfte der anfallenden Kosten sind die lohnintensiven Kosten mit 50 %. Der Mindestlohn wird selbstverständlich gezahlt und die Löhne angeglichen, um so Ungleichheiten zu vermeiden.

Erschwerend kommt der erhebliche Arbeitsaufwand der Zeiterfassung bei den unterschiedlichen Arbeitszeitmodellen hinzu. Burghard Loewe, Industrie- und Handelskammer (IHK) Lahn-Dill, bestätigt, dass die Pro-Kopfausgaben in kleineren Unternehmen verhältnismäßig größer ausfallen.

Letztendlich setzt das Unternehmen auf die Qualität, den Preis und die Zuverlässigkeit, um den deutschlandweiten Stammkunden sehr gute Produkte zu liefern. Für Bürgermeister Martin Kröckel ist das Unternehmen HERNEE ein wichtiger Arbeitsgeber in der Gemeinde Greifenstein und er bedankt sich bei der Familie Neeb.

Quelle: Lahn-Dill-Kreis / Servicedienst Kommunikation

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis