Energiewechsel

Lahn-Dill-Kreis: Neuer Service bei der Führerscheinstelle des Lahn-Dill-Kreises

Pressemeldung vom 29. Juni 2015, 14:25 Uhr

Wartezeiten beim Arzt, auf der Bank oder auch bei Behörden werden von der Kundschaft häufig als unangenehm und störend empfunden. Wesentliche Ursache dafür ist es das der Kunde in der Regel nicht erkennen kann warum es zu Wartezeiten kommt.

Die Fahrerlaubnisbehörde des Landrates des Lahn-Dill-Kreises hat, so berichtet der Leiter der Abteilung Aufsichts- und Kreisordnungsbehörden des Lahn-Dill-Kreises, Verwaltungsdirektor Reinhard Strack-Schmalor, im Rahmen eines fortlaufenden Optimierungsprozesses folgendes festgestellt: Bestimmte Dienstleistungen können für den Kunden, aber auch für die Mitarbeiterinnen effektiver gestaltet werden, wenn sie – statt nach einer unvermeidbaren Wartezeit – im Rahmen eines vorher vereinbarten festen Termins bearbeitet und zügig erledigt werden. Sowohl der Kunde/die Kundin als auch die Mitarbeiterin der Behörde können sich auf den gemeinsamen Termin vorbereiten, Wartezeiten werden vermieden und häufig entsteht eine wesentlich angenehmere Gesprächs- und Bearbeitungsatmosphäre.

Grau oder Rosa gegen Plastik: Führerscheinumtausch
Als Prototyp für diese neue Bearbeitungsform hat die Fahrerlaubnisbehörde den Umtausch von grauen oder rosa Führerscheinen in den aktuellen elektronischen Führerschein ausgewählt.

Der Umtausch des alten Führerscheinformulars in die Plastikkarte ist für den Kunden/die Kundin in der Regel planbar, sodass es für ihn/sie wesentlich angenehmer ist, zu einem festen Termin zur Behörde zu kommen und dort auch gleich mit seinen/ihren Wünschen angehört zu werden. Unnötige Wartezeiten werden vermieden. Ein neuer Termin zum Abholen des fertigen Führerscheins, der zentral für alle Führerscheinstellen der Republik hergestellt wird, kann beim Antrag bereits vereinbart werden.

Neben der Vereinbarung der Termine auf telefonischem Wege ist zusätzlich die Möglichkeit in Planung, Termine elektronisch im Rahmen des Internetauftritts des Lahn-Dill-Kreises zu vereinbaren. Bis zum 1. August 2015 hat auch die „Laufkundschaft“ noch eine Chance.

Für eine Übergangszeit von einem Monat bleibt es zudem auch noch bei der Möglichkeit, den Umtausch als „Laufkundschaft“ zu beantragen. Mit dem 1. August wird diese Möglichkeit dann aber abgeschafft. In der Übergangszeit ist für die Kundschaft ohne Termine mit erheblich längeren Bearbeitungszeiten zu rechnen, da die Kundinnen und Kunden, die bereits Termine vereinbart haben, Vorrang bekommen.

Quelle: Lahn-Dill-Kreis / Servicedienst Kommunikation

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis