Energiewechsel

Landkreis Hersfeld-Rotenburg: Fünfzehn Jubilare und zwei Ruhestände

Pressemeldung vom 14. Dezember 2016, 15:54 Uhr

Die Kolleginnen und Kollegen wurden zusammen geehrt – aber hinter den Zahlen und Fakten stehen ganz individuelle Lebensleistungen – insgesamt 420 Arbeitsjahre – im Dienste des Landkreises und der Bürger. Das machten Landrat Dr. Michael Koch, Sozialdezernentin Elke Künholz sowie Personalratsvorsitzender Gerhard Eckstein in ihrem Dank sehr deutlich. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Landratsamt in Bad Hersfeld sprachen sie fünfzehn Jubilaren ihre Glückwünsche aus. Zudem wurden zwei Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet. Landrat Dr. Koch dankte seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre langjährige Tätigkeit und betonte: „Nur mit motiviertem und engagiertem Personal wie in unserer Verwaltung ist es möglich, effektiv und bürgerfreundlich zu handeln.“

40jähriges Dienstjubiläum: Achim Koch startete seinen beruflichen Werdegang in 1976 mit einer Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten beim Landkreis Hersfeld-Rotenburg und absolvierte im Anschluss seinen Grundwehrdienst. Von 1981 bis 1983 war er in der Fürsorgestelle des Landkreises eingesetzt und wechselte danach zur Kfz-Zulassungsstelle Rotenburg. Seit 1985 ist er im Sozialbereich im Fachdienst Rotenburg/Bebra tätig.

In 1976 begann Frank Litzenbauer seine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter im Landratsamt und wurde im Anschluss zuerst im Passamt und danach in der Straßenverkehrsbehörde eingesetzt. Bevor er in 1989 in die Kfz-Zulassungsstelle wechselte, war er außerdem noch in der Poststelle und der Kreiskasse tätig.

Udo Sufin begann seinen beruflichen Werdegang in 1976 mit einer Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten. Im Anschluss arbeitete er bei der Stadt Rotenburg und danach bei der Hessischen-Thüringischen Brandversicherungsanstalt in Kassel als Anwendungsprogrammierer. Nebenberuflich machte Herr Sufin eine Weiterbildung zum Fachkaufmann für DV-Organisation und Datenkommunikation sowie ein Studium in Informatik und Betriebswirtschaft bei der Hessischen Verwaltungs- und WirtschaftsAkademie. Seit 1993 ist er Leiter des Fachdienstes EDV in der Kreisverwaltung Hersfeld-Rotenburg.

25jähriges Dienstjubiläum: Tatjana Allendorf begann 1991 ihre Ausbildung als Stenosekretärin im Landratsamt. Ab 1994 war sie als Schulverwaltungskraft tätig bis sie 1998 zum Tourismus-Service Waldhessen wechselte. Von 2004 bis 2010 wurde sie im Rechnungsprüfungsamt eingesetzt. Nach ihrer Elternzeit hat sie in 2012 im Fachdienst Migration begonnen.

Nach Beendigung des Grundwehrdienstes begann Michael Apel in 1992 seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten beim Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Im Anschluss wurde er in der Wohngeldstelle eingesetzt. Von 1996 bis 2005 war Herr Apel im Sozialamt tätig und absolvierte nebenbei seine Fortbildung zum Verwaltungsfachwirt. Ab 2005 war er stellvertretender Fachdienstleiter im Fachdienst Hersfeld-Land und seit 2013 ist er Leiter des Fachdienstes.

Maik Backhaus begann seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten in 1991 beim Landkreis Hersfeld-Rotenburg und wurde im Anschluss bis Ende 1994 als Sachbearbeiter im Sozialamt beschäftigt. In 1995 absolvierte Herr Backhaus seinen Grundwehrdienst und wurde danach für ein Jahr als Sachbearbeiter im Sozialamt Rotenburg, und von 1997 bis 2004 als Asyl-Sachbearbeiter eingesetzt. In 2004 legte er, nach dreijähriger Weiterbildung, die Prüfung zum Verwaltungsfachwirt ab. Seit 2005 ist Maik Backhaus Leiter des Fachdienstes Hersfeld-Stadt. Seinen beruflichen Werdegang startete Uwe Bösser in 1987 mit einer Ausbildung als Gärtner in der Gärtnerbei Plaßmann in Niederaula. Seit April 1991 ist Herr Bösser als Gärtner beim Bauhof des Landkreises Hersfeld-Rotenburg eingesetzt und feiert in diesem Jahr nun sein 25-jähriges Dienstjubiläum.

Von 1991 bis 1994 machte Markus Brehm seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten im Landratsamt. Danach absolvierte er sein dreijähriges Studium als Diplom-Verwaltungswirt an der Verwaltungsfachhochschule in Kassel. Ausbildungsbehörde war das Hessische Landesamt für Regionalentwicklung und Landwirtschaft in Kassel. Nach seiner Beschäftigung bei der Stadt Kassel, kehrte er in 2005 zum Landkreis zurück. Markus Brehm absolvierte seine Fortbildung zum Verwaltungsbetriebswirt und ist seit 2011 Leiter des Fachdienstes Zentrale Dienste.

Michaela Knierim begann ihren beruflichen Werdegang mit einer Ausbildung als Krankenschwester im Kreiskrankenhaus Bad Hersfeld. Im Anschluss studierte sie an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und machte einen Abschluss als Diplom Pädagogin. Danach war sie unter anderem bei der Stadt Fulda und der Stadt Sontra tätig. Michela Knierim ist seit 2007 als Diplom Pädagogin sowie stellvertretende Fachdienstleitung des Fachdienstes Hersfeld-Stadt beim Landkreises Hersfeld-Rotenburg eingesetzt.

Carina Koch startete ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten im Landratsamt in 1991. Im Anschluss wurde sie bis 2004, mit Unterbrechungen aufgrund ihrer Elternzeit, im Sozialamt eingesetzt. Seit 2005 ist Carina Koch im Fachdienst Hersfeld-Land in der Wirtschaftlichen Jugendhilfe tätig.

Ihren beruflichen Werdegang begann Bettina Kurz-Henning mit einer Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten beim Landkreis Hersfeld-Rotenburg und wurde im Anschluss bis 1999 in der Poststelle eingesetzt. Seit 1999 ist Frau Kurz-Henning in der Kfz-Zulassungsstelle Bad Hersfeld beschäftigt.

Nach Beendigung ihrer Ausbildung zur Stenosekretärin beim Landkreis in 1994, war Sandra Mosebach-Grünke bis 2002 in der Hauptabteilung Allgemeine Landesverwaltung tätig. Von 2002 bis heute ist sie im Fachdienst Ordnung und Gewerbe beim Versicherungsamt (Rentenberatung) eingesetzt.

Ramona Reinmüller begann in 1991 ihre Ausbildung beim Landkreis als Fachangestellte für Bürokommunikation und war im Anschluss in der Hauptabteilung Allgemeine Landesverwaltung tätig. Seit 1996 ist sie, mit Unterbrechungen aufgrund von Elternzeit, im Jugendamt für Beistandschaften zuständig. Von 2002 bis 2005 absolvierte Ramona Reinmüller ihre Fortbildung zur Verwaltungsfachwirtin.

Seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten begann Holger Stöber in 1991 im Landratsamt. In 1995 machte Herr Stöber seinen Grundwehrdienst und wurde anschließend bis 2000 als Sachbearbeiter im Ausgleichsamt eingesetzt. Danach war er bis 2009 im Fachdienst Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz tätig und absolvierte nebenbei seine Fortbildung zum Verwaltungsfachwirt. Seit 2009 ist Holger Stöber Sachbearbeiter im Fachdienst Hersfeld-Stadt.

Nach Beendigung des Grundwehrdienstes begann Erik Stürmer in 1992 seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten beim Landkreis Hersfeld-Rotenburg und wurde im Anschluss zunächst im Ausgleichsamt eingesetzt. Von 1996 bis 2004 war Erik Stürmer Asyl-Sachbearbeiter im Sozialamt und absolvierte nebenbei seine Fortbildung zum Verwaltungsfachwirt. Bevor er 2008 als Fallmanager im Fachdienst Hersfeld-Land tätig wurde, war er im Fachdienst Migration eingesetzt. Seit 2016 ist Herr Stürmer Widerspruchssachbearbeiter beim Fachdienst Recht und Zentrale Dienste.

Verabschiedung: Helmut Licht begann 1966 seine Ausbildung als Maschinenschlosser in der Firma Benno Schilde in Bad Hersfeld und absolvierte anschließend seinen Wehrdienst beim Bundesgrenzschutz. Danach holte er sein Fachabitur nach und begann daraufhin ein Studium als Sozialarbeiter. Im Jahre 1978 fing er beim Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg als Sozialarbeiter an. Von 2005 bis 2007 war Helmut stellvertretender Leiter des Fachdienstes Hersfeld-Stadt. Seit 2007 befindet sich Helmut Licht in Altersteilzeit.

Nach der Bundeswehr studierte Dr. Peter Bochenek ab 1972 an der Tierärztlichen Hochschule Hannover und promovierte in 1979. Im Anschluss wurde er vom Land Hessen als Tierarzt eingestellt und übernahm die Tierarztpraxis von Dr. Paul Bochenek. Seit 2004 ist Dr. Peter Bochenek als Tierarzt im Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz beschäftigt.

Quelle: Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis