Energiewechsel

Lindenfels: Lindenfels auf dem Weg zur Drachenstadt Eigenes Drachenprojekt wird vorgestellt

Pressemeldung vom 25. September 2009, 15:06 Uhr

Lindenfels. Seit zwei Jahren zieren unzählige individuell von regionalen Künstlern gestaltete Drachen Worms und den Kreis Bergstraße. Dank des Projekts „Drachen für das Nibelungenland“ des Lions-Clubs Worms und Bergstraße ist das verbindende Element des „Nibelungenlands“ überall sichtbar. Auch im Heilklimatischen Kurort Lindenfels findet man zwei der 1,60 Meter langen und etwa 1,50 Meter hohen Fabeltiere.

Die „Drachenactivity“ knüpft an die Nibelungensage an, die in der Region ihren inhaltlichen Ursprung hat. Neben der Nibelungenstadt Worms und dem in der Nibelungenhandschrift C namentlich erwähnten Kloster Lorsch, gilt der Odenwald als das Jagdgebiet der Burgunder. Auch wirbt seit Jahren ein Drache für den Fremdenverkehr im Odenwald und in der Stadt Lindenfels sind die Weichen für die Eröffnung eines Deutschen Drachenmuseums gestellt, Darstellungen von Drachen kann man seit Juni dieses Jahres im Bürgerturm schon bewundern.

Der Name Lindenfels wird im Zusammenhang mit Drachen daher immer prägnanter genannt. Jetzt gibt es noch eine weitere „Drachen-Manie“ die Lindenfels einen eigenen Drachen bescheren soll. Eine Anregung vom HOGA-Vorsitzenden und Hoteliers Volker Löwer (Waldschlößchen Lindenfels), dem bei einem Besuch in der Pfalz die „Eschbacher Eselei“ positiv aufgefallen war, hat der Verkehrs- und Verschönerungsverein Lindenfels e.V. (VVL) aufgegriffen und sich über Bezugsquellen und Realisierungsmöglichkeiten informiert. Es gelang auch, die Vereinigung der Lindenfelser Gewerbetreibenden (VLG) für das Vorhaben zu begeistern und so möchten die drei Vereine erreichen, dass eine Vielzahl von Drachen künftig Lindenfels zu neuem Glanz und Ruhm verhelfen. Unterstützt wird die Aktion auch von Bürgermeister Oliver Hoeppner, der bestätigen kann, dass die beiden in Lindenfels aufgestellten „Nibelungenland-Drachen“ die Besucher des Kurortes in den Bann ziehen. „Eine eigene Drachenserie wäre sicher eine weitere Aufwertung des Kurortes und eine gute Reklame für die sich beteiligenden Betriebe“. Klaus Johe, der Geschäftsführer des VVL, hat zwischenzeitlich den Kontakt zu einem der führenden Hersteller auf diesem Gebiet herstellen können und bei gemeinsamen Gesprächen zwischen HOGA, VLG und VVL konnte der Grundstein für die Finanzierung der Grundform, dem zunächst größten finanziellen Brocken des Projektes, gelegt werden.

Das „Drachen-Dreigestirn“ der Vereine ist nun, in Zusammenarbeit mit der Stadt, auf der Suche nach interessierten Betrieben, Geschäften und Privatpersonen in Lindenfels und den Stadtteilen und möchten diesen das Projekt vorstellen. Aus diesem Grund findet am Mittwoch, 30. September, um 19.30 Uhr, im Bürgerhaus in Lindenfels eine Infoveranstaltung statt, bei der der Hersteller die Entstehung erläutern wird und seine Erfahrungen bei der Vermarktung darlegt, denn gerade in kleinen, gemeinschaftlich zusammenhängenden Gemeinden, weis er zu berichten, lassen sich solche Projekte sehr erfolgreich umsetzen.

Quelle: Stadt Lindenfels – Kur- und Touristikservice – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis