Energiewechsel

Main-Taunus-Kreis: „Die Erdbeeren hochleben lassen“

Pressemeldung vom 9. Juni 2017, 11:07 Uhr

Die Erdbeersaison im Main-Taunus-Kreis ist im Landratsamt offiziell eröffnet worden. Landrat Michael Cyriax hat dort, wie traditionell in jedem Jahr, Erdbeerbauern aus dem Kreis empfangen, die ihre Produkte vorstellten und eine aktuelle Einschätzung zur derzeitigen Ernte gaben. Wie der frühere Sprecher der Erdbeerbauern, Berthold Heil aus Kriftel, mitteilte, hat den Bauern der Frost im April sehr zu schaffen gemacht. „70 bis 90 Prozent der Erdbeeren haben Schaden genommen – das gleiche gilt bei uns für das Baumobst.“ Die Erdbeeren, die erst nach dem Frost geblüht hätten, würden nun aber nach und nach reifen. „Seit gestern pflücken wir richtig. Jetzt geht es los mit dem Erdbeer-Verkauf.“

Landrat Cyriax würdigte auch die Hessische Erdbeerkönigin Marie I. aus Friedberg, die den MTK-Erdbeeren auch in diesem Jahr die Treue halte und dazu beitrage, „die Erdbeeren hochleben zu lassen.“ Auch der Krifteler Bürgermeister Christian Seitz war anwesend; er betonte, wie sehr „wir in den Frostnächten alle mit den Erdbeerbauern mitgefiebert und mitgelitten haben.“

Erdbeeren gibt es im MTK nicht nur in Kriftel, sondern auch in Hofheim, Hochheim, Flörsheim, Hattersheim und Schwalbach. Kreisweit gibt es rund 20 Erdbeerbauern mit Feldern von insgesamt rund 84 Hektar. Nach Angaben der Erdbeerbauern liegt Preis für die Erdbeeren derzeit bei 3,50 bis 3,90 Euro pro Schale.

Quelle: Main-Taunus-Kreis / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis