Energiewechsel

Main-Taunus-Kreis: Ein Tor nach Italien geöffnet

Pressemeldung vom 28. Juni 2011, 12:47 Uhr

Delegation aus Salerno im MTK – Gall: Perspektiven in Wirtschaft und Tourismus

Um Möglichkeiten zur Kooperation in Wirtschaft und Tourismus geht es derzeit beim Besuch einer Delegation der italienischen Provinz Salerno. Nach Mitteilung von Landrat Berthold Gall informierten sich die Besucher unter anderem im neuen Regionalparkhaus in Flörsheim über die Region und ihre Attraktionen. Kontakte zu der Provinz in der Nähe von Neapel bestehen seit zwei Jahren, im vergangenen Jahr unterzeichneten Gall und sein italienischer Amtskollege Edmondo Cirielli eine Freundschaftserklärung beider Kreise.

Der Delegation unter Cirielli gehören Vertreter der Verwaltung und Kommunalpolitik sowie der Handelskammer Salerno und des dortigen Cilento-Nationalparks an. Unter anderem trafen sie sich mit dem Regionalverband FrankfurtRheinMain und besuchten den Frankfurter Flughafen.

Bei Gesprächen im Main-Taunus-Kreis werden Möglichkeiten wirtschaftlicher Kooperationen erörtert. Dem gleichen Zweck sollte auch ein Besuch des „Treffpunkts Main-Taunus-Kreis“ am Mittwochabend (22. Juni) dienen, zu dem mehrere hundert Gäste aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft im Landratsamt zum Gedankenaustausch eingeladen worden waren. Im neuen Zentrum des Regionalparks in den Weilbacher Kiesgruben und im Main-Taunus-Zentrum wurden ebenfalls Möglichkeiten der Zusammenarbeit besprochen.

Die Kontakte nach Salerno könnten laut Gall die Kreispartnerschaften mit Solihull (England) und Loudoun County (USA) ergänzen. „Wir stoßen mit unserer Verbindung ein Tor zum Süden auf und stärken damit auch den Standort Main-Taunus-Kreis“, so der Landrat. Neben Wirtschaftskontakten könnten auch Schüler über einen Austausch internationale Erfahrungen gewinnen, die im zunehmend globalisierten Wettbewerb zu einem besseren Start ins Berufsleben beitrügen. Im Jahr 2010 hatten bereits Schüler aus dem MTK an einem Filmfestival in Salerno teilgenommen. Im MTK wird an zwei Schulen Italienisch unterrichtet, im Kreis leben mehr als 3000 Italiener.

Die Provincia di Salerno liegt in der Region Campania südlich von Neapel. Sie hat rund 1,2 Millionen Einwohner. Hauptwirtschaftszweige sind der Export von Lebensmittelspezialitäten wie Büffelmozzarella, Wein, Olivenöl und Pasta sowie Dienstleistungen und Tourismus. Außerdem hat die Provinzhauptstadt Salerno einen Hafen, über den nicht nur die Ein- und Ausfuhr von Autos, sondern auch ein Großteil des Fruchtimportes nach Italien läuft. Hauptattraktionen für Besucher sind unter anderem die steil aufragende Amalfi-Küste und die Ruinen des griechischen Paestum. Die Universität von Salerno führt ihre Geschichte bis ins 9. Jahrhundert zurück und ist damit eine der ältesten Hochschulen in Europa.

Neben Cirielli gehören der Delegation folgende Personen an: Ciro Castaldo (Kommunalpolitischer Direktor der Verwaltung), Giovanni Fortunato und Carlo Guadagno (Mitglieder des Regionalrats), Marco Meloro (Handelskammer), Amilcare Troiano (Präsident des Parks Cilento), Angelo De Vita (Parkdirektor), Marina Santoriello (Pressesprecherin der Verwaltung).

Quelle: Main-Taunus-Kreis – Büro der Kreisorgane

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis