Energiewechsel

Main-Taunus-Kreis: Koreanische Unternehmer im MTK

Pressemeldung vom 27. Februar 2015, 10:36 Uhr

Die Verbindungen zwischen dem Main-Taunus-Kreis und hier lebenden Koreanern und ihren Unternehmen sollen weiter vertieft werden. Das ist das Ergebnis eines Treffens von koreanischen Geschäftsleuten mit Vertretern des MTK. Wie Kreisbeigeordnete Ingrid Hasse und der koreanische Generalkonsul Young Hoon Kim mitteilen, sollen mittelfristig unter anderem gemeinsame Veranstaltungen geplant werden; Einzelheiten würden noch geplant.

Zu dem Treffen im Landratsamt kamen rund 20 koreanische Firmen- und Wirtschaftsvertreter, darunter der Europapräsident der südkoreanischen Außenhandels- und Investitionsförderung KOTRA, Doo Young Kim. Mit mehr als 2000 hier wohnenden Koreanern und der Europazentrale des Elektronikkonzerns Samsung in Schwalbach hat der MTK eine der größten koreanischen Gemeinden deutschlandweit. Das Generalkonsulat in Frankfurt ist zuständig für Hessen, Baden-Württemberg und Bayern.

Quelle: Main-Taunus-Kreis – Büro der Kreisorgane

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis