Energiewechsel

Main-Taunus-Kreis: Kriegsgräberfürsorge – „Zeichen für friedliches Miteinander“

Pressemeldung vom 8. Oktober 2012, 15:22 Uhr

Landrat ruft bei Sammlung vom 27. Oktober bis 25. November zum Spenden auf

Landrat Michael Cyriax ruft die Bürgerinnen und Bürger im Main-Taunus-Kreis dazu auf, bei einer Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge zu spenden. Die Sammlung unter dem Motto „Gemeinsam aktiv für Frieden und Völkerverständigung“ läuft von Samstag, 27. Oktober, bis Sonntag, 25. November. Seit ihrer Gründung 1919 setzt sich die Organisation für die Pflege und den Erhalt von Kriegsgräbern im In- und Ausland ein. In jüngerer Zeit aber wurde die außerschulische Bildungsarbeit immer wichtiger.

Mit ihren Geldern sicherten die Spender nicht nur den Erhalt der Kriegsgräber. Sie trügen trügen auch dazu bei, „dass gerade die heranwachsende Generation erfahren kann, wie wichtig ein friedliches Miteinander für alle Menschen ist“, erläutert Cyriax, der auch Schirmherr der Sammlung im Main-Taunus-Kreis ist. Von der Sammlung werde auch die Forschung zu ausgewählten Kriegsgräberstätten in Hessen gefördert. Die Spender trügen also auch dazu bei, „ein Stück unserer Landesgeschichte aufzuarbeiten“.

Die Arbeit des Volksbundes werde zunehmend schwieriger, weil es immer weniger Zeitzeugen des Zweiten Weltkrieges gebe. Ohne die Spenden könnten die Kriegsgräberstätten von zwei Millionen Kriegstoten, für die der Volksbund in 45 Ländern verantwortlich ist, kaum erhalten werden. Im vergangenen Jahr seien im MTK rund 1400 Euro gesammelt worden.

Quelle: Main-Taunus-Kreis – Büro der Kreisorgane

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis