Energiewechsel

Main-Taunus-Kreis: „Offener Dialog“ über Kreiszukunft – Auftaktveranstaltung gab Startschuss für Projekt „MTK Zwanzig30“

Pressemeldung vom 3. Februar 2015, 11:18 Uhr

Mit einer öffentlichen Veranstaltung im Plenarsaal des Landratsamtes ist das Projekt „MTK Zwanzig30“ gestartet worden. Wie Landrat Michael Cyriax mitteilt, soll das Kreisentwicklungskonzept „den Weg für die kommenden Jahre weisen“. Bis Anfang 2016 solle es in einem „offenen Dialog“ mit Bürgern, Wirtschaft, Politik und anderen gesellschaftlichen Akteuren erarbeitet werden. Die Themenbereiche und die weiteren Schritte wurden in der Auftaktveranstaltung vom Büro Albert Speer & Partner erläutert, das den Prozess im Auftrag des Kreises begleitet.

Professor Albert Speer und Stefan Kornmann, Planer und Projektbetreuer, skizzierten besondere Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte. Wichtigsten Themenkomplexe für den Main-Taunus-Kreis seien Bevölkerungsentwicklung, Mobilität, Grundversorgung, Freizeit und Erholung, Bildung, Natur, Wirtschaft und gesellschaftlicher Zusammenhalt. In so genannten Zukunftswerkstätten können Bürger mit Fachleuten und Vertretern verschiedener Institutionen über diese Bereiche diskutieren und Vorschläge erarbeiten, „wohin der Main-Taunus-Kreis gehen soll“, wie Cyriax es formuliert. Die Workshops würden im Mai laufen; dazu werde der Kreis noch gesondert einladen.

In „MTK Zwanzig30“ sollten nicht nur die Stärken des Main-Taunus-Kreises hervorgehoben, sondern auch Lösungen für Probleme geboten werden. Als Beispiel nannte der Landrat die Kommunen der Mainschiene, die trotz des Fluglärms lebenswert bleiben sollten. Daher würden die Projektkosten in Höhe von insgesamt 90.000 Euro zu zwei Dritteln von der Stiftung „Flughafen Frankfurt/Main für die Region“ getragen.

Die Arbeiten an dem Konzept böten den Bürgern die Möglichkeit, sich „am gemeinsamen Nachdenken über unsere Zukunft“ zu beteiligen, erläutert Cyriax. Damit trage „MTK Zwazig30“ auch dazu bei, die Identifikation mit dem Main-Taunus-Kreis zu erhöhen.

Quelle: Main-Taunus-Kreis – Büro der Kreisorgane

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis