Energiewechsel

Main-Taunus-Kreis: Stöffsche und Griechenland-Krise

Pressemeldung vom 21. Juni 2011, 15:27 Uhr

Main-Taunus-Kreis bot Studienfahrt zur EU nach Brüssel an

Auf Tuchfühlung mit Europa sind auf Einladung des Main-Taunus-Kreises 50 Bürgerinnen und Bürger gegangen. Wie Landrat Berthold Gall mitteilt, nahmen sie an einer Fahrt nach Brüssel teil, die vom Europabüro im Landratsamt erstmals vorbereitet worden war. Wähhrend der zwei Tage trafen sie unter anderem den Europaabgeordneten Thomas Mann und besuchten die Europa-Vertretung des Landes Hessen. Der Landrat wertet die Fahrt als einen „Europabürger-Service“ des MTK: „Hier wird klar, wie direkt sich Beschlüsse im angeblich fernen EU-Parlament auch auf das Leben im Main-Taunus-Kreis auswirken können.

Vom Leiter der Hessischen Landesvertretung Friedrich von Heusinger erfuhren die Besucher zum Beispiel, wie das Bundesland seine Interessen in Brüssel vertritt. Die Landesvertretung sei ein „Frühwarnsystem“. Gesetzesentwürfe der Europäischen Kommission, die aus hessischer Sicht fragwürdig seien, könnten überprüft und auch verhindert werden. Er nannte als Beispiel die geplante Regelung, das hessische „Stöffsche“ nicht mehr „Apfelwein“ nennen zu dürfen, weil Wein nur aus Trauben bestehe. Diese Bestimmung sei zum Glück verhindert worden.

Beim Parlamentsbesuch diskutierten die Teilnehmer mit dem Abgeordneten Mann über aktuelle Themen wie die Griechenland-Krise und den EU-Haushalt. „Selten hat man die Möglichkeit, seinen Abgeordneten so hautnah zu erleben und ihm konkrete Fragen zu stellen. Ich fand die Veranstaltung sehr spannend und informativ“, fasste eine Teilnehmerin zusammen.

Neben dem offiziellen Programm besichtigte die Gruppe einige der zahlreichen Sehenswürdigkeiten Brüssels.

Das Europabüro des MTK organisiert regelmäßig Tagesfahrten nach Straßburg, den anderen Tagungsort des Europaparlaments. Das Interesse an solchen Besuchen sei groß, berichtet die MTK-Europabeauftragte Jutta Wenzke. Daher solle es auch im kommenden Jahr eine Europa-Studienfahrt geben. Ob sie nach Straßburg oder Brüssel führe, werde noch festgelegt.

Interessenten können sich wenden an Jutta Wenzke, Tel. 06192/201-2170, E-Mail jutta.wenzke@mtk.org.

Quelle: Main-Taunus-Kreis – Büro der Kreisorgane

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis