Energiewechsel

Main-Taunus-Kreis: Sucht im Alter

Pressemeldung vom 8. September 2016, 17:06 Uhr

Am Dienstag, 27. September, gibt es im Landratsamt in Hofheim erstmals einen Fachtag zum Thema „Sucht im Alter“. Nach Angaben des Kreisbeigeordneten Johannes Baron ist die Tragweite des Problems noch zu wenig bekannt: Ein Drittel der Männer und jede fünfte Frau zwischen 65 und 79 Jahren seien laut einer Studie des Robert-Koch-Instituts betroffen. Vor allem gehe es um Alkohol, aber auch um Tabletten. „Die Sucht entwickelt sich oft langsam“, so Baron. „Verlust des Partners, Einsamkeit, Aufgabe der Berufstätigkeit – es gibt viele Gründe.“

Ab 13 Uhr präsentieren sich Selbsthilfegruppen und Organisationen im Foyer vor dem Plenarsaal. Um 14 Uhr eröffnet der Sozialdezernent Baron den Fachtag. Danach berichtet Wolfgang Schmidt-Rosengarten, Geschäftsführer der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen, von bisherigen Erfahrungen in hessischen Landkreisen. Um 14.45 Uhr erläutert Winfried Brügge von der Fachstelle Sucht in Frankfurt „Sucht – ein Problem der Altenhilfe“. Nach einer Pause stellen Dr. Wolfgang Mazur und Dr. Wiebke Schultheiß um 15.45 Uhr die Angebote der Suchthilfe im MTK vor. Der Fachtag endet voraussichtlich um 16.30 Uhr.

Veranstalter sind die Fachstelle Allgemeine Seniorenhilfe und der Sozialpsychiatrische Dienst des Main-Taunus-Kreises in Kooperation mit dem Zentrum für Jugendberatung und Suchthilfe. Die Teilnahme an dem Fachtag ist kostenlos. Es wird jedoch um Anmeldung bis spätestens Freitag, 16. September, gebeten (Tel.: 06192/ 2011507, Email: seniorenhilfe@mtk.org). Zielgruppe sind Fachpersonen, aber auch Betroffene und deren Angehörige.

Quelle: Main-Taunus-Kreis / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis