Energiewechsel

Main-Taunus-Kreis: Taubenzucht, Kinder, Kunst und Internetkriminalität

Pressemeldung vom 24. April 2015, 09:10 Uhr

Landrat zeichnet Bürger mit Landesehrenbrief aus – Große Bandbreite von Themen

Vier Bürger aus dem Main-Taunus-Kreis sind mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden. Wie Landrat Michael Cyriax sagte, haben Dieter Meininger, Dr. Jörg Boysen, und Hans-Peter Krecker (alle Hofheim) und Markus Wortmann (Eschborn) herausragende Beispiele für ehrenamtliches Engagement gegeben: „Jedes Gemeinwesen wäre ärmer ohne solchen Enthusiasmus und Beharrlichkeit“. Der Landrat übergab die Auszeichnungen in Anwesenheit der Bürgermeisterinnen Gisela Stang (Hofheim) und Renate Wolf (Sulzbach) sowie des Eschborner Bürgermeisters Mathias Geiger.

Meininger wurde für seinen jahrzehntelangen Einsatz für die Rassegeflügelzucht geehrt. Er ist seit 1960 unter anderem Mitglied im Kleintierzuchtverein Langenhain, plante 1979 dessen Zuchtanlage und war in mehreren Funktionen auch im Kreisverband der Rassegeflügelzüchter aktiv. Mehrfach wurde der Taubenzüchter Deutscher Meister.

Boysen widmet sich ehrenamtlich der Erziehung von Kindern und Jugendlichen. Der gebürtige Hamburger mit kanadischem Pass war bis 2012 Vorsitzender des Montessori-Zentrums Hofheim. Heute ist er Vorsitzender sowohl des Montessori-Landesverbandes als auch des deutschen Dachverbandes.

Krecker wohnt in Sulzbach, wirkt aber in Hofheim. Dort leitete er seit dessen Gründung 1976 den Kulturkreis „Wallauer Fachwerk e. V.“. In Ausstellungen und Besuchen vernetzen sich Künstler aus dem Main-Taunus-Kreis und der umliegenden Region mit Gleichgesinnten in Japan, Korea, Frankreich, England, USA, Armenien und Deutschland. Zudem organisiert Krecker seit 2005 die Veranstaltung „Offene Höfe und Kunst in Wallau“, bei der Bürger ihre Höfe für Künstler und deren Werke öffnen.

Wortmann ist Berater zur Vorbeugung von Internetkriminalität beim Polizeipräsidium Südosthessen, leitet aber ehrenamtlich den Verein „Sicheres Netz hilft“. Diese Initiative will die Netzwerksicherheit und die Internetkompetenz besonders bei Eltern, Kindern, Jugendlichen und Senioren stärken.

Die Themenfelder der Geehrten decke eine große Bandbreite des Lebens ab, erläuterte Cyriax. Für ihre Arbeit brauchten die engagierten Bürger Begeisterung, Zielstrebigkeit, Beharrlichkeit und Organisationstalent. Ihre Arbeit könne anderen ein Vorbild geben, sich in ihrer Wohnortkommune, aber auch im Main-Taunus-Kreis insgesamt zu engagieren.

Quelle: Main-Taunus-Kreis – Büro der Kreisorgane

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis