Energiewechsel

Main-Taunus-Kreis: Von Klezmer bis zu französischer Salonmusik

Pressemeldung vom 9. August 2016, 13:37 Uhr

Vorverkauf für die neue Saison der „Main-Taunus-Konzerte“ beginnt

Wie Landrat Michael Cyriax mitteilt, hat der Vorverkauf für die „Main-Taunus-Konzerte“ begonnen. „In dieser Saison steht mit dem weltberühmten Klarinettist Giora Feidman erstmals ein Oscar-gekrönter Musiker auf unserer Bühne“, so der Landrat. Feidman war einer der Künstler, der die Musik zu Steven Spielbergs Film „Schindlers Liste“ eingespielt hat.

Giora Feidman und das Gershwin Quartett treten am Sonntag, 27. November, um 17 Uhr im Landratsamt auf. Im Mittelpunkt stehen laut Programm „Melancholie und Lebensfreude der osteuropäischen Klezmermusik“, es gibt aber auch Anleihen bei Tango, Klassik und Jazz. Vor dem Konzert führt die Kunsthistorikerin Monika Öchsner um 15. 30 Uhr durch das Landratsamt. Sie stellt die zehn Arbeiten des expressionistischen Malers Ludwig Meidner, die sich im Eigentum der Kunstsammlung Main-Taunus befinden, das erste Mal einer Öffentlichkeit vor. Bei der Führung ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Das erste Konzert der Saison ist der Auftritt des Jugendsinfonieorchesters am Samstag, 27. August. Unter dem Titel „Nordlichter“ treten die jungen Musiker um 20 Uhr in der Hofheimer Stadthalle auf. Das Repertoire reicht von Edvard Grieg bis hin zu „Frozen – Die Eiskönigin“. Kinder unter zwölf Jahren haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt.

Am Samstag, 19. November, präsentiert der Kreis zusammen mit der Mendelssohn-Gesellschaft um 19.30 Uhr das Vokalensemble Hofheim. Unter der Leitung von Hans-Georg Dechange stehen Lieder aus dem 19. Jahrhundert auf dem Programm, unter anderem von Schubert, Brahms und Mendelssohn Bartholdy.

Für Kinder ab vier Jahren ist das Konzert am Samstag, 26. November, gedacht: Der gebürtige Kelkheimer Christoph Soldan führt das junge Publikum unter dem Titel „Ohren auf“ durch die Welt der Musik. Das Konzert beginnt um 16 Uhr – Kuscheltiere sind willkommen. Bis zu drei Kindern pro Erwachsenem haben freien Eintritt.

Blechbläsermusik aus drei Jahrhunderten gibt es im Kooperationskonzert mit dem Kunstverein Hofheim am Sonntag, 29. Januar, um 17 Uhr zu hören. Der gebürtige Hofheimer Trompeter Sebastian Zech präsentiert mit vier Kollegen des hr-Sinfonieorchesters Musik verschiedenster Stilrichtungen.

Am Sonntag, 19. Februar, kann man um 17 Uhr französischer Salonmusik lauschen und gleichzeitig etwas Gutes tun: Die Einnahmen aus dem Benefizkonzert gehen an die Main-Taunus-Stiftung. Veranstalter sind der Kreis und der Rotary Club Main-Taunus. Unter anderem werden Stücke von Chopin und Camille Saint-Saens gegeben.

Bis auf den Auftritt des Jugendsinfonieorchesters finden alle Konzerte im Plenarsaal des Landratsamtes in Hofheim, Am Kreishaus 1-5, statt. Die Eintrittskarten kosten zwischen 11 und 35 Euro. Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und deren Begleitung (nur mit Merkmal B im Ausweis) sowie Inhaber der Ehrenamtscard zahlen die Hälfte des Eintrittspreises. Erhältlich sind die Karten beim Main-Taunus-Kundenservice des Main-Taunus-Kreises, Tel. 06192-201-0, sowie per E-Mail an kultur@mtk.org. Dort ist auch das Konzertprogramm erhältlich sowie in allen Rathäusern des Main-Taunus-Kreises. Außerdem steht das Programm auf der Homepage des Kreises unter dem Stichwort „Kultur“.

Außerdem gibt es Karten bei den folgenden Vorverkaufsstellen: in der Buchhandlung am Alten Rathaus, Hauptstraße 38, in Hofheim (Tel. 06192-287639) und bei Frankfurt Ticket (Tel. 069-1340-400, www.frankfurt-ticket.de). Bei Frankfurt Ticket wird eine Vorverkaufsgebühr erhoben. Die Kasse öffnet jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn.

Quelle: Main-Taunus-Kreis / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis