Energiewechsel

Main-Taunus-Kreis: „Wachstum ist auch eine Herausforderung“

Pressemeldung vom 23. Februar 2015, 10:46 Uhr

Statistik vorgelegt – 1076 Menschen mehr im Main-Taunus-Kreis

Die Einwohnerzahl im Main-Taunus-Kreis ist im ersten Halbjahr 2014 weiter gewachsen. Das teilt Landrat Michael Cyriax mit und verweist auf jetzt veröffentlichte Zahlen des Statistischen Landesamtes. Die Statistik weist demnach für den 30. Juni des vergangenen Jahres 1076 Menschen mehr aus als noch sechs Monate zuvor. Insgesamt waren zum Stichtag im Kreis 229.097 Personen gemeldet. Das ist eine Bevölkerungszunahme um 0,5 Prozent. Die Bevölkerungsdichte im Kreis stieg von 1025 auf 1030 Menschen pro Quadratkilometer.

Cyriax wertet die Zahlen als Beleg für einen weiterhin attraktiven Kreis: „Dieses seit Jahren anhaltende Wachstum bedeutet aber eine große Herausforderung, diesen Standort zu sichern und auszubauen.“ Der dichtbesiedelte Kreis in einer wirtschafts- und verkehrsstarken Region habe erhebliche Aufwendungen in Schulen und anderen Lebensbereichen. Dies müsse das Land Hessen beim künftigen Kommunalen Finanzausgleich berücksichtigen. Bei den Arbeiten am Kreisentwicklungskonzept „MTK Zwanzig30“ hingegen seien die Bürger selbst aufgerufen, sich Gedanken über die Zukunft des Kreises zu machen.

Nach Angaben der Statistik verzeichneten die Städte und Gemeinden im MTK im Juni 2014 folgende Einwohnerzahlen (in Klammern die Veränderung gegenüber Dezember 2013 in Prozent): Bad Soden 21.708 (+ 0,7), Eppstein 13.356 (+ 0,3), Eschborn 20.846 (+ 0,6), Flörsheim 20.183 (- 0,1), Hattersheim 26.074 (+ 1,3), Hochheim 16.914 (+ 0,4), Hofheim 38.667 (+ 0,3), Kelkheim 28.250 (+ 0,2), Kriftel 10.738 (+ 0,3), Liederbach 8835 (+ 0,5), Schwalbach 14.906 (+ 0,3) und Sulzbach 8620 (+ 0,9).

Quelle: Main-Taunus-Kreis – Büro der Kreisorgane

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis