Energiewechsel

Main-Taunus-Kreis: Warum „gut“ besser ist als „perfekt“

Pressemeldung vom 6. September 2016, 16:22 Uhr

Veranstaltungsreihe für Frauen: „Femme total“ beginnt am 12. September

Um Alltagsorganisation, Optimierungswahn und die Suche nach dem Traumprinzen geht es in der Veranstaltungsreihe „Femme total“. Das kündigt Ingrid Hasse, die Kreisbeigeordnete des Main-Taunus-Kreises, an. Die Veranstaltungen werden vom Kreis gemeinsam mit den Frauenbeauftragten der Städte und Gemeinden vorbereitet und widmen sich Themen wie Beruf, Familie, Partnerschaft und Gesundheit. Sie finden jeweils in verschiedenen Kommunen statt.

Am 12. September erläutert Sonja Schneider-Blümchen unter dem Motto „Wie ein Fels in der Brandung“, wie man seinen Arbeitsalltag organisiert, die eigenen Stärken und Schwächen dabei erkennt und neue Prioritäten setzt. Die Referentin ist studierte Wirtschaftswissenschaftlerin und arbeitet seit vielen Jahren als Business Coach und Trainerin für Fach und Führungskräfte. Der Vortrag findet im Eschborner Rathaus (Rathausplatz 36) statt.

Am 10. Oktober widmet sich Monika Finkbeiner – ursprünglich Versicherungskauffrau, aber seit vielen Jahren als Coach tätig – der „Perfektionsfalle“, in die Frauen im Beruf, in der Familie und in der Partnerschaft immer wieder gerieten. Die Referentin erläutert, wie man dem Optimierungswahn und dem schlechten Gewissen entkommt: „Gut“ sei manchmal besser als „perfekt“. Der Vortrag findet in der Liederbachhalle in der Wachenheimer Straße 62 in Liederbach statt.

Am 7. November geht es um glückliche Wendungen nach unglücklichen Tiefpunkten: Im Stadtteilbüro in Hofheim (Homburger Str. 1) liest die Autorin Sandra Diepenbrock aus ihrem Buch „Storys“ vor.

Der Frage „Wie finde ich meinen Traumprinzen“ geht die Referentin Sascha Sabrina Grötecke am 5. Dezember nach, ebenfalls im Stadtteilbüro Hofheim in der Homburger Str. 1. Sie gibt Tipps, wie die Partnersuche gelingen und auch Spaß machen kann.

Die Veranstaltungsreihe „Femme total“ findet immer montags um 20 Uhr statt und kostet 2,50 Euro Eintritt. Die Programme dazu liegen in den Rathäusern der Städte und Gemeinden und im Landratsamt aus. Informationen dazu gibt es im Büro für Familie, Frauen und Integration des Main-Taunus-Kreises bei Brigitte Hißnauer (Tel.: 06192-201-1717, Email: Brigitte.Hissnauer@mtk.org).

Quelle: Main-Taunus-Kreis / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis