Energiewechsel

Marburg-Biedenkopf: Bearbeitung der Goldberg-Variationen für zwei Bass-Gamben ist in Biedenkopf zu hören

Pressemeldung vom 11. Oktober 2012, 08:31 Uhr

Konzert im Schloss im Rahmen der Herbstabende

Marburg-Biedenkopf – Die vierte Veranstaltung im Rahmen der „Herbstabende“
bietet einen besonderen Kunstgenuss: Silke Strauf und Claas Harders aus
Berlin spielen unter dem Motto „Wie es Euch gefällt …“ die
Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach in einer Bearbeitung für zwei
Bassgamben. Das Konzert findet am Sonntag, 14. Oktober um 17:00 Uhr im
Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf statt. Der Eintritt kostet 15 Euro,
ermäßigt 10Euro.

Johann Sebastian Bachs „Clavierübung, bestehend in einer Aria mit
verschiedenen Veraenderungen vors Clavicimbal mit 2 Manualen“, genannt die
Goldberg-Variationen, erschien im Jahr 1742 und gilt heute als eines der
zentralen Zeugnisse barocker Lust an der kunstvollen Variation eines Themas.
Aus dem Eingangssatz der Aria, durch deren Wiederholung am Ende der Kreis
sich wieder schließt, entwickelt Bach eine Reihe von 30 Variationen über eine
stets unveränderte Folge von Harmonien. Das Cembalo als das von Bach hierfür
vorgesehene Instrument bringt das Werk auf eine besondere Weise zur Geltung.

Dessen ungeachtet haben die Goldberg-Variationen eine ganze Reihe von
Musikerinnen und Musikern zu eigenen Bearbeitungen inspiriert. So liegen
beispielsweise Transkriptionen für modernen Konzertflügel oder Orgel, für
Streichtrio oder drei Saxofone vor. Die von Silke Strauf und Claas Harders
erstmalig vorgenommene Bearbeitung der Goldberg-Variationen für zwei Gamben
versucht, die Musik mit möglichst wenig grundlegenden Eingriffen in den
ursprünglichen Notentext realisierbar zu machen.

Kartenreservierungen und weitere Informationen unter der Telefonnummer: 06461
924651 oder per E-Mail: hinterlandmuseum@t-online.de.

Quelle: Landkreis Marburg-Biedenkopf

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis