Energiewechsel

Marburg-Biedenkopf: Die Kunsttage Marburg-Biedenkopf wollen zur Hochform auflaufen

Pressemeldung vom 14. Juni 2011, 15:40 Uhr

Galeria Classica bietet sehr gute Möglichkeiten für die Durchführung der
diesjährigen Kunsttage vom 13 bis zum 28. August 2011

Marburg-Biedenkopf – „Die Kunsttage Marburg-Biedenkopf sind für die
heimischen Künstler und für das interessierte Publikum immer wieder etwas
ganz Besonders. Es dürfte im weiten Umfeld keine Kunstausstellung mit so
vielen Künstlerinnen und Künstlern geben. Als Veranstalter sind wir sehr
glücklich darüber, dass die Marburger Immobilienfirma S & S uns diese
fantastische Räumlichkeit für die Veranstaltung zur Verfügung stellt“, sagte
Landrat Robert Fischbach beim ersten Pressetermin in den Räumlichkeiten der
Galeria Classica (in den ehemaligen Audi-Verkaufsräumen) in der Schwanallee
in Marburg. Dort sei man der Idee gegenüber erfreulicherweise sofort
aufgeschlossen gewesen.

Dieses Jahr hat das Organisationsteam das Motto „Hochform.art“ ausgewählt.
Mit diesem Motto sind mehrere Dinge verbunden. Einerseits müssen alle
eingereichten Arbeiten im Hochformat sein, andererseits steht inhaltlich die
Hochform im Mittelpunkt. Das gilt sowohl für die eigentliche Form als auch im
übertragen Sinn für die emotionale oder körperliche Hochform, die
künstlerisch dargestellt werden kann. Symbolisiert durch die Schreibweise
steht das Motto auch für moderne Kunstformen, wie etwa der digitalen Kunst.

Insgesamt 118 Künstlerinnen und Künstler hatten sich schließlich zu diesem
Motto beworben. Sie konnten jeweils bis zu drei Exponate einreichen, die im
Original noch von einer Jury begutachtet werden. Das ist die bislang höchste
Anzahl an Bewerbungen. Die Jury ist mit Vertretern unterschiedlicher
Kunstbereiche besetzt (Malerei, Skulpturen, Fotografie, Installationen) sowie
mit Vertretern der Kulturverwaltung von Landkreis und Universitätsstadt
Marburg. Nach der Jurierung steht erst endgültig fest, wie viele Exponate der
Öffentlichkeit zu dem Thema gezeigt werden können. Dementsprechend steht auch
die endgültige Teilnehmerzahl noch nicht fest.

Der Landkreis veranstaltet seit 2001 nunmehr zum achten Mal die Kunsttage
Marburg-Biedenkopf. Seitdem sind stetig wachsende Bewerberzahlen und immer
größerer Flächenbedarf zu verzeichnen. Bis 2005 wurden die Kunsttage jährlich
und seitdem in einem zweijährigen Turnus veranstaltet. Die Stadt Marburg
unterstützt die Veranstaltung personell durch die Mitwirkung im
Organisationsteam.

Landrat Fischbach hob die wichtige Rolle der Sponsoren hervor: „Ohne deren
Unterstützung könnten wir diese Veranstaltung nicht durchführen, deswegen
möchte ich mich ganz besonders für dieses Engagement bedanken, allen voran
bei den Hauptsponsoren Sparkasse Marburg-Biedenkopf, der E.ON – Mitte und der
Immobilienfirma S & S.

„Als Kunstliebhaber war ich der Idee gegenüber direkt aufgeschlossen. Ich
weiß, dass Kunst eine gute Architektur braucht“, sagte Karsten Schreyer,
Geschäftsführer von S + S Immobilien. Deswegen freue er sich bereits die
Kunsttage in diesen Räumlichkeiten.

„Im diesjährigen Motto der Kunsttage steckt der Begriff ‚Hochform‘. Im
übertragenen Sinn ist das auch ein zentraler Begriff der Sparkasse
Marburg-Biedenkopf, denn unser Anspruch ist es, jeden Tag in Hochform für
unsere Kunden da zu sein. Was unser Sponsoring betrifft, so stellen die
Kunsttage zweifellos ein kulturelles Highlight im Landkreis dar, das wir als
regional tief verwurzelte Sparkasse gerne unterstützen. Wir wünschen der
Veranstaltung einen ebenso großen Erfolg wie beim letzten Mal“, sagte Nicole
Wolny von der Sparkasse Marburg-Biedenkopf.

„Als Betreiber von Strom- und Erdgasnetzen in der Region liegt uns nicht nur
die Verbindung der Menschen mit Energie am Herzen, sondern wir leisten gerne
einen Beitrag zur Förderung der vielfältigen ‚kreativen Energie‘ im
Landkreis. Die Kunsttage des Landkreises bieten dazu einen sehr guten Rahmen
und wir freuen uns schon auf die vielen hochformatigen Exponate“, betonte der
Leiter des E.ON Mitte-Regionalzentrums Süd, Marco Müller.

Für die Künstler aus dem Organisationsteam steht fest, dass es sich um
hervorragend geeignete Räumlichkeiten für die Kunsttage handelt. Cornelia
Pietzsch bedankte sich bei den Sponsoren und dem Landkreis, dass man hier die
Kunsttage durchführen könne. Waltraud Mechsner-Spangenberg sprach von einer
„traumhaften Lokalität“ und Bernd Brust sieht in der Galeria Classica
ebenfalls einen optimalen Veranstaltungsort.

Die Kunsttage werden vom Landkreis Marburg-Biedenkopf in der Zeit vom 13. bis
zum 28. August 2011 in der Galeria Classica in der Schwanallee durchgeführt.

Quelle: Landkreis Marburg-Biedenkopf / Presse- und Kulturarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis