Energiewechsel

Marburg-Biedenkopf: Feierliche Preisverleihung im Schloss Biedenkopf

Pressemeldung vom 28. Juni 2011, 10:33 Uhr

Doris Conrads, Helmut Bernhardt und der Verein für Geschichte und Volkskunde
Lohra e.V. sind die Preisträger 2011

Marburg-Biedenkopf – Bereits zum 25. Mal wurde jetzt der Otto-Ubbelohde-Preis
des Landkreises verliehen. In einem sehr festlichen Rahmen übergab Landrat
Robert Fischbach den diesjährigen Preisträgern Urkunden und einen Scheck über
jeweils 1.000 Euro an Doris Conrads, Helmut Bernhardt und den Verein für
Geschichte und Volkskunde Lohra e.V.. In den nunmehr 25 Jahren wurde der
Preis an insgesamt 28 Vereine und Gruppen sowie an 73 Personen vergeben,
davon an 23 Frauen. Insgesamt gab es nunmehr 101 Preisträger.

In der von Julia Blöcher und Cornelia Gerlach musikalisch umrahmten
Festveranstaltung im kreiseigenen Schloss in Biedenkopf hielt der frühere
Marburger und jetzige Geschäftsführer der Deutschen Burgenvereinigung,
Gerhard Wagner, einen interessanten Vortrag mit dem Titel: „Kerbhölzer und
Daumenschrauben – mittelalterliche Zustände in unserer Sprache“, in dem er
die Bedeutung vielfältiger auch heute noch bekannter Sprüche mit
mittelalterlichen Wurzeln erläuterte und dabei zur Freude der anwesenden
Festgäste mit passenden Zeichnungen Ubbelohdes illustrierte.

In Anerkennung der hohen künstlerischen Qualität ihrer Arbeiten erhielt Doris
Conrads den Otto-Ubbelohde-Preis 2011. Für sein besonderes Engagement und
seinen unermüdlichen Einsatz für die Realisierung des Regionalmuseums
Weidenhausen zeichnete der Landkreis Helmuth Bernhardt mit dem
Otto-Ubbelohde-Preis 2011 aus und für den herausragenden Einsatz für die
Erhaltung der Alten Kirche in Altenvers verlieh der Landkreis dem Verein für
Geschichte und Volkskunde Lohra e.V. den Otto-Ubbelohde-Preis 2011.

Landrat Fischbach verwies in seine Rede darauf, dass sich die Preisträger
gegen sehr starke Mitbewerber durchgesetzt hätten. „Das Interesse an dem
Otto-Ubbelohde-Preis ist nach wie vor sehr groß. In diesem Jahr hatte die
Jury 54 Vorschläge zu prüfen, mit denen sie sich intensiv auseinandersetzte.
Es ist sehr positiv zu vermerken, dass sich unter diesen Bewerbungen ein
ausgesprochen hoher Anteil sehr guter und preiswürdiger Bewerbungen befindet,
was die Arbeit der Jury zwar sehr spannend, nicht aber unbedingt leichter
macht“, erläuterte Landrat Fischbach.

Quelle: Landkreis Marburg-Biedenkopf

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis