Energiewechsel

Marburg-Biedenkopf: Gabriele Langfeldt-Feldmann stellt in der Kreisverwaltung aus

Pressemeldung vom 29. Juni 2011, 14:00 Uhr

Vielfältige Arbeiten können den Sommer über besichtigt werden

Marburg-Biedenkopf – Am 22. Juni wurde eine Ausstellung in der
Kreisverwaltung durch Landrat Robert Fischbach eröffnet. Es handelt sich um
Arbeiten von Gabriele Langfeldt-Feldmann ergänzt durch fünf Skulpturen von
Hilde Genz, beide aus Biedenkopf. Während Frau Langfeldt-Feldmann erstmals in
der Kreisverwaltung ausstellt, hatte Frau Genz vor einigen Jahren hier schon
einmal eine Einzelausstellung.

Die Ausstellung trägt den Titel „Ist wahr, was wahr ist?“. Die große
Bandbreite an Arbeiten in unterschiedlichen Techniken greift dieses Thema
immer wieder auf. Karin Stichnothe-Botschafter erläuterte das in ihrer sehr
gelungenen Einführung zum Beispiel anhand der Bildtitel wie etwa
„KulturSchock“, „Gestrandete Krieger“, „Oma sagte, alles wird gut“, „Jeder
hat so sein Päckchen zu tragen“, Kraftlose Frauenpower“ oder
„Killerbienhausfresser frisst Killerbienenhaus“. Langfeldt-Feldmann habe als
Kind zu Weihnachten einen Farbkasten geschenkt bekommen und seitdem habe sie
sich mit der Kunst auseinandergesetzt. Stichnothe-Botschafter empfahl deshalb
eindringlich, zu Weihnachten und anderen Anlässen viele Farbkästen an Kinder
zu verschenken, um dann in einigen Jahren viele neue Künstlerinnen und
Künstler im Kreis entdecken zu können.

Landrat Fischbach machte deutlich, dass es sehr ungewöhnlich sei, dass Frau
Langfeldt-Feldmann in ihren Arbeiten mehrfach inhaltlich auf Skulpturen von
Hilde Genz zurückgreife. Sie arbeitet z.B. Fotos dieser Skulpturen in ihre
Werke mit ein. Beide Künstlerinnen verstehen sich bestens und sehen sich
nicht als Konkurrentinnen. Und so kommt es, dass auch jeweils eine Arbeit von
Frau Langfeldt-Feldtmann und von Frau Genz sich mit Betonköpfen befassen.
Landrat Fischbach nahm diesen ‚Ball‘ sofort auf und fragte, was Betonköpfe in
der Verwaltung zu suchen haben. Er sei sich aber ziemlich sicher, dass in der
Kreisverwaltung keine richtigen Betonköpfe zu finden sein werden!

Wer sich für die Ausstellung interessiert, kann sie während der
Öffnungszeiten des Landratsamtes (montags bis donnerstags von 7:30 bis 16:00
Uhr und freitags von 7:30 bis 14:00 Uhr) noch bis zum 12. August 2011 im
Foyer besichtigen.

Quelle: Landkreis Marburg-Biedenkopf / Presse- und Kulturarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis