Energiewechsel

Marburg-Biedenkopf: Kreis veranstaltet Malwettbewerb für Grundschulen zum Thema Erneuerbare Energien

Pressemeldung vom 1. Juni 2011, 10:51 Uhr

Preisverleihung bei Energiemesse im September

Attraktive Preise für kleine Künstler und die Schulen

Marburg-Biedenkopf – „Prima Klima. Sonne – Wasser – Wind – Holz“ ist der
Titel des Malwettbewerbs für Grundschulen, den der Landkreis
Marburg-Biedenkopf gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt und dem
Jugendwaldheim ins Leben gerufen hat. „Wie bereits vor zwei Jahren mit dem
sehr erfolgreichen Kreativwettbewerb zum Thema Solarenergie möchten wir auch
in diesem Jahr die Grundschulen im Landkreis für die Themen Klimaschutz und
Erneuerbare Energien begeistern“, teilte Landrat Robert Fischbach mit.

Der Malwettbewerb findet im Rahmen der Kampagne „RegioEnergie“ statt und
endet mit der Preisverleihung im Rahmen der Energiemesse im September.
Bereits jetzt haben sich fast 100 Schulklassen für die Teilnahme an dem
Wettbewerb gemeldet. „Der Wettbewerb ist eine gute Möglichkeit, dass sich
Kinder spielerisch und altersgerecht mit den Themen Klimaschutz und
Erneuerbare Energien beschäftigen und sich dafür begeistern“, so Landrat
Robert Fischbach. Durch die Einbindung des Wettbewerbs in den Schulalltag
könnten dort im Unterricht die Themen auch nochmals vertieft besprochen und
behandelt werden.

„Die Kinder von heute sind die handelnde und entscheidende Generation von
morgen. Deshalb ist es wichtig, dass sich die Kinder bereits früh mit diesem
Zukunftsthema auseinandersetzen und dessen Bedeutung erkennen“, so der
Landrat weiter. Dies sei ein wichtiger Faktor, damit der Landkreis sein Ziel
erreichen kann, bis 2040 die im Kreisgebiet benötigte Energie in der Region
vollständig selbst zu erzeugen.

Bei dem Malwettbewerb sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Bilder
sollen einen erkennbaren Bezug zum Thema Erneuerbare Energien haben. Dabei
sind Sonne, Wind, Wasser und Holz sicher im Vordergrund zu sehen. Aber auch
Biogas, Energiepflanzen und Elektromobilität können zum Malthema werden. Es
sind alle Farbsorten und Maluntergründe erlaubt. Die Bilder sollten, außer
bei Gemeinschaftswerken die Größe DIN A-3 nicht überschreiten. Auf der
Rückseite müssen der Name der Schule, die Klasse, der Name der Lehrkraft der
Name des Schülers, der Schülerin oder der Gruppe sowie eine
Kontakttelefonnummer vermerkt sein, die auch – für den Fall des Gewinns –
kurzfristig am Wochenende erreich bar ist.

Neben Einzelbildern kann auch ein großes Gemeinschaftswerk gemalt werden, das
dann aber nicht in die Einzelwertung kommt. Das schönste Gemeinschaftswerk
erhält einen Sonderpreis, ebenso die Klasse, die als erste von jedem Schüler
ein Bild einreicht.

Für die Gewinner winken attraktive Preise – sowohl für die Kinder selbst, als
auch für die Schule des Kindes (500 bis 1000 Euro für die
Schulhofgestaltung). Unterstützt wird die Aktion durch die Sparkasse
Marburg-Biedenkopf, die E.ON-Mitte und den Marburger Verein Sonneninitiative
e.V.

Die Bilder müssen spätestens am Montag, 5. September 2011, um 16:00 Uhr im
Landratsamt in Marburg abgegeben werden. Alternativ können sie auch mit der
Post geschickt werden: Landkreis Marburg-Biedenkopf, Malwettbewerb „Prima
Klima“, Florian Cirkel, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg. Auch hier ist der
5. September 2011 Einsendeschluss – es gilt das Datum des Poststempels. Beim
Postversand sollte darauf geachtet werden, dass die Bilder nicht geknickt
werden – es empfiehlt sich die Verwendung von Posterrollen.

Die eingereichten Bilder werden während der Energiemesse des Kreises am
Samstag, 10., und Sonntag, 11. September 2011 ausgestellt und von den
Besuchern bewertet. Danach erfolgt die Preisverleihung am Sonntag, 11.
September 2011 um 14:00 Uhr durch Landrat Robert Fischbach.

Quelle: Landkreis Marburg-Biedenkopf

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis