Energiewechsel

Marburg-Biedenkopf: Landkreis unterstützt Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen

Pressemeldung vom 29. August 2016, 13:18 Uhr

Fachbereich Familie, Jugend und Soziales steht mit Rat und Tat zur Seite

Alle werden es wieder merken. Die Straßen, Züge und Busse sind wieder voller, mehr Kinder und Jugendliche sind wieder unterwegs und die Freizeit- und Urlaubsorte leeren sich. Anzeichen des Ferienendes.

Für viele Kinder bedeuten das Ende der Ferien und der Schulbeginn den Eintritt in eine neue Welt. Schule ist anders als zu Hause oder im Kindergarten. Viele Kinder sind stolz darauf, ein Schulkind zu sein und neue Herausforderungen zu erleben. Aber auch die Kinder und Jugendlichen, die schon in der Schule sind und in die nächste Klasse kommen, sind gespannt darauf, was das nächste Schuljahr mit sich bringt.

„Der Landkreis Marburg-Biedenkopf unterstützt den Bildungserfolg unserer Kinder und Jugendlichen nicht nur als Schulträger sondern auch durch die vielfältigen Angebote als Träger der öffentlichen Jugendhilfe“, erläutert Landrätin Kirsten Fründt. „Jeden Tag erbringen das Jugendamt im Fachbereich Familie, Jugend und Soziales mit seinen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wertvolle Leistungen für junge Menschen und ihre Familien“, unterstreicht die Landrätin. Dazu gehöre zum Beispiel die Beratung zu schwierigen und allgemeinen Lebens- und Erziehungsfragen durch den Allgemeinen Sozialen Dienst oder die Beratung zum Übergang von der Schule in eine berufliche Ausbildung durch die Jugendberufshilfe.

Auch die durch den Landkreis finanzierten Fachkräfte der Schulsozialarbeit stehen bei Startproblemen in der Schule oder Fragen zur Bewältigung des Lebensalltags an den Schulen zur Verfügung.

Insbesondere das umfangreiche Betreuungsangebot an Grundschulen ermöglicht für viele Familien einen stressfreien Besuch der Schule durch ihre Kinder. „Wir wollen mit unserem Betreuungsangebot berufstätigen Eltern die Gewissheit verlässlicher Schulöffnungszeiten bieten und die Kinder in der Entwicklung ihrer musischen, kreativen und motorischen Fähigkeiten sowie ihrer sozialen Kompetenzen fördern“, sagt Uwe Pöppler, Leiter des Fachbereichs Familie, Jugend und Soziales.

Der Landkreis will mit seinem umfangreichen Angebot der Jugendhilfe dazu beitragen, dass die Familien mit ihren Kindern optimale Bildungs-, Arbeits- und Lebensbedingungen vorfinden.

„Ein gelungener Schulstart, der neugierig auf die Herausforderungen des Lebens macht und das Interesse an der Erkundung der Lebensumwelt und Neuem weckt, ist ein wichtiger Baustein für den zukünftigen Bildungserfolg der Kinder“, so Landrätin Kirsten Fründt.

Die Angebote des Fachbereichs Familie, Jugend und Soziales können dem Internetauftritt des Landkreises unter www.marburg-biedenkopf.de entnommen oder telefonisch unter 06421 405-0 erfragt werden.

Quelle: Landkreis Marburg-Biedenkopf

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis