Energiewechsel

Marburg-Biedenkopf: Seminar des Landkreises – Wie Eltern ihre Kinder in den neuen Medien begleiten können

Pressemeldung vom 20. August 2009, 08:59 Uhr

Marburg-Biedenkopf. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf bietet in Kooperation mit dem Verein Wildwasser Marburg e.V. ein Präventionsseminar für Eltern an. Am 10. Oktober können sich Eltern praktisch und theoretisch darüber informieren, wie sie ihre Kinder vor unliebsamen Kontakten aus dem Internet schützen können. Von Seiten des Landkreises wird die Veranstaltung vom Fachbereich Familie, Jugend und Soziales – Fachdienst Jugendförderung – organisiert.

Für immer mehr Mädchen und Jungen gehört es mittlerweile zum Alltag, das Medium Handy, PC und Internet zu nutzen. Gerade soziale Netzwerke wie „SchülerVZ“ und Chats bieten ihnen die Möglichkeit, für faszinierende Kontakte und interessanten Austausch mit anderen Nutzern außerhalb der elterlichen Kontrolle.

Dabei stellt sich jedoch auch die Frage, mit wem chatten unsere Kinder da eigentlich? Oder, wie werde ich den Vertrag eines raffinierten „Abzocke-Unternehmens“ los, auf das unser Kind „reingefallen“ ist und wie können sich die Kinder gegen sexuelle Übergriffe wehren?

Verbote sind eine wenig sinnvolle Strategie im Umgang mit diesen Gefahren. Mädchen und Jungen brauchen sachliche Informationen, konkrete Handlungsstrategien und medienkompetente Erwachsene, die ihnen helfen können.

Der Fachbereich Familie, Jugend und Soziales – Fachdienst Jugendförderung – hat in der Zusammenarbeit mit Wildwasser Marburg e.V. bereits eine Reihe von Elternabenden und -seminaren durchgeführt. Aus dieser Zusammenarbeit entstand zum Beispiel in diesem Jahr das Netzwerk MEDISA, Netzwerk MEDIen, Sicherheit und Aufklärung im Landkreis Marburg-Biedenkopf, in dem auch Pro Familia und die Polizeikoordinationsstelle Jugendarbeit mit zusammengeschlossen sind.

Im Rahmen der sechsstündigen Veranstaltung haben interessierte Eltern die Möglichkeit, sich über das Internet, die dort gängigen Sprachcodes sowie die Orte, an denen sich ihre Kinder vorwiegend bewegen, zu informieren. Zudem werden Formen der sexuellen Belästigung von Mädchen und Jungen im Chat, deren Folgen und Präventionsmöglichkeiten beleuchtet. In einem praktischen Teil können Eltern aber auch anschaulich erproben, wie viel Spaß das Miteinander-Chatten macht und wie schwer es ist, einer unschönen Begegnung angemessen zu begegnen.

Die Veranstaltung findet in der Kreisverwaltung in Marburg-Cappel statt. Der Teilnahmebeitrag beläuft sich auf 10 Euro. Anmeldeschluss ist der 15. September 2009. Weitere Informationen und Anmeldeformulare gibt es bei dem Fachbereich Familie, Jugend und Soziales, Fachdienst Jugendförderung, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg. Tel 06421/405-1368 / 405-1493, 405-1367, Mail jugendfoerderung@marburg-biedenkopf.de.

Quelle: Stadt Marburg – Pressestelle (Marburg-Biedenkopf)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis