Energiewechsel

Marburg: Gemeinsames trägerübergreifendes Beratungszentrum mit integriertem Pflegestützpunkt von Landkreis Marburg-Biedenkopf und Universitätsstadt Marburg

Pressemeldung vom 23. September 2009, 10:18 Uhr

Marburg. Die absehbaren demografischen Veränderungen bedeuten für Kommunen wie für Landkreise eine große Herausforderung. Die Universitätsstadt Marburg und der Landkreis Marburg- Biedenkopf wollen Aufgaben gemeinsam angehen und werden ein trägerübergreifendes Beratungszentrum mit integriertem Pflegestützpunkt in der Universitätsstadt Marburg am Grün 16/18 einrichten und betreiben.

Eine solche Zusammenarbeit gewährleistet, dass die bereits bestehende gute Beratungs- und Unterstützungsstruktur im Interesse älterer sowie auf Pflege und Betreuung angewiesener Menschen und ihrer Angehörigen koordiniert und vernetzt wird. Vorhandene fachliche, organisatorische und finanzielle Ressourcen können so optimal eingesetzt werden.

Für die Menschen in der Stadt und im Landkreis ist damit der große Vorteil verbunden, in einer zentralen Anlaufstelle eine ganzheitliche Information und Beratung zu Fragen rund um die Pflege und das Leben im Alter zu bekommen.

Die Universitätsstadt Marburg und der Landkreis Marburg- Biedenkopf schaffen mit der gemeinsamen Einrichtung zugleich die Voraussetzung für die Weiterentwicklung eines bedarfsgerechten und leistungsfähigen Hilfesystems unter Mitwirkung der beteiligten Kooperationspartner/Träger.

Auch Selbsthilfegruppen mit ihrem jeweils speziellen Angebot sollen in die Arbeit des Beratungszentrums integriert werden. Für eine Mitarbeit im Beratzungszentrum ist beabsichtigt, folgende Kooperationspartner zu gewinnen: Marburger Verein für Selbstbestimmung und Betreuung e.V., Alzheimer Gesellschaft Marburg-Biedenkopf e.V., Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf.

Quelle: Stadt Marburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis