Energiewechsel

Marburg: „Herbstabende“ mit abwechslungsreichem Programm im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf beginnen am 4. Oktober und gehen bis zum 1. November

Pressemeldung vom 29. September 2009, 09:08 Uhr

Marburg. Das Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf setzt auch in diesem Jahr seine Veranstaltungsreihe „Herbstabende“ mit interessanten Konzerten, Vorträgen und Theateraufführungen fort.

Beginn der musikalischen Darbietungen ist ein Konzert am 4. Oktober um 17.00 Uhr. Die beiden Ensembles „La Capriola“ und „Les Papillons“ aus Kassel, namentlich Joachim Arndt (Cembalo), Andreas Düker (Chitarrone, Barockgitarre), Britta Hauenschild (Traversflöte), Angela Hug (Blockflöte) und Anne Sabin (Viola da Gamba, Barockvioloncello) spielen sämtliche zwölf Sonaten für Block- und Traversflöte von Georg Friedrich Händel (1695-1759). Anlass ist der 250. Todestag dieses Komponisten.

Zu Ehren des 350. Geburtstages von Ferdinand Ignaz Hinterleitner (1659-1710) spielt das Ensemble „Liuto Concertato Duo Kirchhof“ aus Weilburg nicht nur Werke dieses Künstlers, sondern auch von Demachy, P. Martino und anderen. Unter dem Titel „…der zierlichen Music vernünfftiges Wunderwerck…“ werden am 11. Oktober um 17.00 Uhr Lutz Kirchhof (Barocklaute) und Martina Kirchhof (Pardessus de Viole, Viola da Gamba) zu hören sein.

Programmpunkt eines weiteren „Herbstabends“ ist „Deutsche Klaviermusik des 17. und 18. Jahrhunderts“ mit Werken von G.F. Händel und F.W. Zachow. Dargeboten wird sie von Uwe Droszella aus Rinteln auf Cembalo und Clavichord am 18. Oktober um 17.00 Uhr.

„Musik für Klavier zu vier Händen und Harmonium“ spielen, anlässlich eines Jubiläumskonzertes zum 100. Geburtstag von Lotte Kasten (1909-1995), Kira Claudi, Lea Claudi, Henriette Dankmeyer und Ernst Harald Schmidt aus Bad Laasphe und Dautphetal. Am 25. Oktober um 17.00 Uhr sind hier Werke unter anderem von Robert Schumann und Friedrich Kiel zu hören.

Daneben wird an drei Freitagen ein Vortragsprogramm zu lokal- und regionalgeschichtlichen Themen angeboten. Den Anfang am 9. Oktober um 19.00 Uhr macht Elmar Brohl, Baudirektor i. R aus Marburg, mit Ausführungen über „Ältere Einrichtungen zur Wasserversorgung in Hessen“. „Die Tracht des Untergerichtes Breidenbach von 1850 bis 2000 – Die Tracht als veränderliche Kleidung“ ist der Titel des Vortrags von Christoph Kaiser aus Wallau am 16. Oktober um 19.00 Uhr. Frau Dr. Kerstin Werner aus Wiesbaden widmet sich in ihrem Vortrag den „Kleinbäuerinnen als Ernährerinnen der Familie“. Unter dem besonderen Aspekt „Zur Verbäuerlichung landarmer Familien im Hessischen Hinterland im Zuge der Industrialisierung“ spricht sie am 23. Oktober um 19.00 Uhr.

Auch 2009 ist wieder die Theatergruppe der Volkshochschule des Landkreises Marburg-Biedenkopf unter der Leitung von Gisela-Maria Beck bei den „Herbstabenden“ zu Gast. Am 31. Oktober und am 1. November können die Zuschauer jeweils ab 19.00 Uhr der Komödie „Einladung ins Schloss“ von Jean Anouilh folgen.

Die Veranstaltungen der Herbstabende finden statt im Festsaal des Schlosses Biedenkopf. Ausgenommen ist das Konzert am 25. Oktober, das in der Aula des Rathauses Biedenkopf gespielt wird.

Veranstalter der „Herbstabende“ ist das kreiseigene Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf in Zusammenarbeit mit dem Schlossverein Biedenkopf e.V. Kartenreservierungen für die Konzerte und Theateraufführungen werden unter der Telefonnummer 06461/924651 oder per E-Mail: „hinterlandmuseum@t-online.de“ entgegen genommen.
Quelle: Stadt Marburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis