Energiewechsel

Marburg: Kreiswahlausschuss hat sechs Wahlvorschläge zur Bundestagswahl zugelassen

Pressemeldung vom 3. August 2009, 13:14 Uhr

Marburg. Der Kreiswahlausschuss hat in seiner heutigen Sitzung in Marburg über die Zulassung der eingereichten Kreiswahlvorschläge zur Bundestagswahl 2009 entschieden und sechs der eingereichten Kreiswahlvorschläge zugelassen. Die zugelassenen Kreiswahlvorschläge sind nachstehend in der offiziellen Schreibweise und der Reihenfolge aufgelistet, wie sie auf dem Stimmzettel aufgeführt werden:
Sozialdemokratische Partei Deutschlands, SPD

Bewerber: Sören Bartol
Christlich Demokratische Union Deutschlands, CDU

Bewerber: Stefan Heck
Freie Demokratische Partei, FDP

Bewerber: Jörg Hartmut Behlen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, GRÜNE
Bewerber: Matthias Knoche

DIE LINKE, DIE LINKE
Bewerber: Hans Henning Köster-Sollwedel

Nationaldemokratische Partei Deutschlands, NPD
Bewerber: Manuel Mann

Der Kreiswahlvorschlag der Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands, APPD, Bewerber: Richard Schmidtke, wurde vom Wahlausschuss nicht zugelassen, weil kein gültiger Kreiswahlvorschlag vorliegt, da die nach § 18 Abs. 2 Bundeswahlgesetz (BWG) erforderliche Parteieigenschaft durch den Bundeswahlausschuss abgelehnt ist und die notwendige Zulassung der APPD durch den Bundeswahlausschuss nicht erfolgte.

Gegen die Nichtzulassung wurde Beschwerde eingelegt. Über diese Beschwerde entscheidet der Landeswahlausschuss in seiner Sitzung am 6. August 2009.

Quelle: Stadt Marburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis