Energiewechsel

Marburg: Vortrag – „Erfolg als Kundenversteher – Kunden kennen und nachhaltig begeistern“ am 29. September 2009 in Münchhausen

Pressemeldung vom 23. September 2009, 13:48 Uhr

Marburg. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten überlegen Konsumenten oft zweimal, ob und wofür sie ihr Geld ausgeben. Umso wichtiger ist es für ein Unternehmen zu wissen, welche Erwartungen ein Kunde an ein Produkt, eine Dienstleistung oder an den Anbieter hat.

In dem Impulsvortrag „Erfolg als Kundenversteher – Kunden kennen und nachhaltig begeistern“ am 29. September 2009 wird die renommierte Marketingberaterin Katja Weingartz aus Mönchengladbach aufzeigen, wie die derzeit auffälligsten Konsumtrends aussehen und wie diese das Konsumverhalten der Kunden beeinflussen. Überaus anschaulich und sehr praxisbezogen vermittelt Frau Weingartz Anregungen und Tipps, wie man die Anforderungen der Kunden erkennt und ihre Erwartung erfolgreich erfüllt.

„Unser Qualifizierungsangebot ist eine Hilfestellung für die Betriebe. Für die Teilnehmer ist es neben den wichtigen Fachinformationen auch mit der Chance verbunden, sich untereinander auszutauschen, ins Gespräch zu kommen und sich kennenzulernen“, erläuterte Landrat Robert Fischbach. „Ich freue mich, dass in Münchhausen ein so interessantes Angebot in Zusammenarbeit mit dem Landkreis möglich wird. Die Qualifizierung durch Fachleute ist immer sehr wichtig, um auf den neuesten Stand in einem Bereich zu kommen oder zu bleiben“, sagte Bürgermeister Peter Funk.

Die Gemeinde Münchhausen lädt gemeinsam mit der Qualifizierungsoffensive des Landkreises Marburg-Biedenkopf alle Inhaberinnen und Inhaber sowie Beschäftigten kleiner und mittlerer Unternehmen am 29. September 2009, um 20 Uhr in das Bürgerhaus Münchhausen zu dem kostenfreiem Impulsvortrag ein. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erforderlich.

Landkreis Marburg-Biedenkopf, Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Andrea Neitzel – Qualifizierungsbeauftragte, Tel: 06421/405-1229, E-Mail: NeitzelA@marburg-biedenkopf.de
Quelle: Stadt Marburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis