Energiewechsel

Merenberg: Aufträge zur Sanierung von Wasser- und Kanalleitungen und Straßenbaumaßnahmen erteilt

Pressemeldung vom 3. August 2009, 13:34 Uhr

Merenberg. Der Gemeindevorstand des Marktfleckens Merenberg hat in seiner Sitzung am 25. Juni 2009 Aufträge im Wert von rd. 2.127.000,00 € für die Sanierung von Kanalsammelleitungen, von Wasserleitungen sowie für den Oberflächenausbau beauftragt. Die vorhandenen Mischwasserkanäle waren im Rahmen der Eigenkontrollverordnung (EKVO) bereits mittels Kamera untersucht worden. Aus dieser Untersuchung ging hervor, dass die vorhandenen Kanäle den Schadensklassen 0 und 1 zuzuordnen sind, was eine sofortige Sanierung erfordert. In verschiedenen Abschnitten sind die vorhandenen Wasserleitungen überaltert und sollen im Rahmen dieser Baumaßnahmen sinnvollerweise ebenfalls erneuert werden. Nach der Auswechselung der Kanalsammelleitungen und der Wasserleitungen wird auch der Oberflächenausbau an den aufgerissenen Straßen erforderlich und soll entsprechend erneuert werden.

Bei den erteilten Aufträgen handelt es sich um folgende Maßnahmen:

1. Erneuerung der Kanalsammelleitungen und der Wasserversorgung sowie Oberflächenausbau in verschiedenen Abschnitten in der Allendorfer Straße, Hofwiesenstraße, Weilburger Straße und in der Aspenheck im Ortsteil Merenberg. Den Auftrag hat die Firma Baustra aus Wilnsdorf mit Gesamtbaukosten in Höhe von 697.757,35 € erhalten.
2. Kanalerneuerung und partielle Kanalsanierung in Teilbereichen „Im Hof“ und „In der Bitz“ im Ortsteil Merenberg. Den Auftrag hat die Firma Ekinci GmbH & Co. KG aus Weilburg mit Gesamtbaukosten in Höhe von 193.140,45 € erhalten.
3. Partielle Kanalsanierung und Deckenüberzug „Zum Sonnerhauf“ im Ortsteil Barig-Selbenhausen. Den Auftrag hat die Firma Baustra aus Wilnsdorf mit Gesamtbaukosten in Höhe von 908.041,69 € erhalten.
4. Kanalsanierung und partielle Kanalsanierung in den Ortsteilen Allendorf und Rückershausen. Diesen Auftrag hat die Firma Triesch aus Waldbrunn mit Gesamtbaukosten in Höhe von 328.098,70 € erhalten.

Bezüglich des Ausbaus der Heckholzhäuser Straße teilt Bürgermeister Reiner Kuhl mit, dass dieser Auftrag noch nicht vergeben wurde, da hier kein wirtschaftlich gültiges Angebot abgegeben wurde. Diese Maßnahme wird nun noch einmal ausgeschrieben.

Für die Sanierung des Mischwasserkanals in der Straße „Zum Sonnerhauf“ im Ortsteil Barig-Selbenhausen wurden beim Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Fördergelder beantragt und auch in Höhe von 162.400,00 € bewilligt. Des Weiteren wurden beim Amt für Straßen- und Verkehrswesen in Dillenburg Kanalkostenzuschüsse für die K441 in Allendorf und die K 448 in Merenberg in Höhe von rd. 52.000,00 € beantragt. Hierüber liegt jedoch bisher noch kein Bewilligungsbescheid vor. Nach Rücksprache mit dem Amt für Straßen- und Verkehrswesen sind die Bescheide in Vorbereitung und werden in den nächsten Tagen zugestellt. Die Bauleitung bei allen Maßnahmen hat die Planungsgesellschaft Kolmer und Fischer aus Linden übernommen, welche auch die Planung und Ausschreibung der einzelnen Maßnahmen durchgeführt hat.

Wenn die o.g. Baumaßnahmen und die Heckholzhäuser Straße im Ortsteil Merenberg ausgebaut sind, hat der Marktflecken Merenberg alle Kanäle der Schadensklassen 0 und 1 ausgewechselt.

Bürgermeister Reiner Kuhl bittet schon heute die Anwohner um Verständnis, wenn während der Bauarbeiten Behinderungen auftreten werden. Sobald die verbindlichen Termine für den Beginn der Bauarbeiten vorliegen werden diese nochmals in der Presse veröffentlicht.

Quelle: Merenberg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis