Energiewechsel

Nidderau: Der Mobile Supermarkt kommt nach Nidderau

Pressemeldung vom 30. April 2015, 11:39 Uhr

Angebot für Eichen und Erbstadt

Nidderau. Am 20. Mai startet der Mobile Supermarkt der M & S Markt- und Servicegesellschaft mbH aus Bad Soden-Salmünster mit seiner Tour in Eichen und Erbstadt. Das Tochterunternehmen des Behinderten-Werks Main-Kinzig (BWMK) bietet Bürgern in Gemeinden ohne Lebensmittelgeschäft die Möglichkeit, quasi vor der Haustüre einzukaufen. Auf Initiative von Bürgermeister Gerhard Schultheiß, der schon 2007 den Kontakt zum BWMK gesucht hatte, steuert es nun auch Nidderau an, um die Übergangsphase bis zur Eröffnung eines Lebensmittelmarktes zu überbrücken.

In dem sechs Meter langen Verkaufswagen ist von Käse und Joghurt über Wurst, Konserven, frisches Obst und Gemüse bis hin zu Drogerieartikeln alles an Bord. Selbst Bioprodukte vom Hofgut Marjoß umfasst das Angebot. Auch Bestellungen für größere Gebinde von Blumenerde bis Getränke können aufgegeben werden. Zwei Menschen mit Behinderung begleiten das Fahrzeug, beraten die Kundschaft und tragen die Einkaufskörbe auf Wunsch bis zur Haustüre.

Das Behindertenwerk betreibt die rollenden Supermärkte bereits seit 2007. Bislang wurden die Gemeinden Biebergemünd, Linsengericht, Freigericht, Gründau, Hasselroth und Ronneburg angesteuert. Durch die Anschaffung eines dritten Fahrzeugs kann der Radius nun bis nach Nidderau ausgedehnt werden.

„Wir hoffen, dass die Menschen in Eichen und Erbstadt das Angebot annehmen“, sagen Marktleiterin Joanna Chmieletzki und Bürgermeister Schultheiß. Folgende Standzeiten und -orte sind vorgesehen: Ab 20. Mai jeden Mittwoch wiederkehrend 15:00 – 15:45 Uhr Eichen, Obergasse/Ecke Breugelgasse 16:00 – 16:45 Uhr Erbstadt, Hauptstraße vor dem Pfaffenhof Kleine Zeitverschiebungen können bei hohem Kundenaufkommen auftreten!

Quelle: Stadtverwaltung Nidderau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis