Energiewechsel

Odenwaldkreis: Energiekosten senken und das Klima schützen

Pressemeldung vom 18. Februar 2015, 11:04 Uhr

Ausstellung zum Thema Passivhausbau bis zum 2. März im Haus der Energie

Um das Thema Passivhaus – eine Möglichkeit Energiekosten zu senken und etwas für den Klimaschutz zu tun – Bürgerinnen und Bürgern sowie potenziellen Bauherren näher zu bringen, hat die Hauptabteilung Bauwesen beim Landratsamt des Odenwaldkreises eine Ausstellung zu diesem Thema ins Haus der Energie nach Erbach geholt. Gezeigt werden Schautafeln sowie Exponate zum Anfassen und selbst erleben, die das Hessische Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zur Verfügung stellt. Um den regionalen Bezug herzustellen wurden Architekten aus dem Kreisgebiet aufgerufen, Modelle Pläne oder Dokumentationen beizusteuern, die zeigen, dass es Passivhäuser auch im Odenwaldkreis gibt. So werden Arbeiten des Eigenbetriebs Bau- und Immobilienmanagement, der Firma Engelhardt GmbH & Co. KG (Erbach), der Architektin Claudia Böhm (planteamB, Michelstadt) und der freien Architektin Gesine Stöcker (Michelstadt) präsentiert.

Landrat Dietrich Kübler machte bei der Eröffnung der Veranstaltung am 17. Februar 2015 im Haus der Energie in Erbach deutlich, dass die Ausstellung über die Möglichkeiten aufklären soll, das Klima bei Neubauten oder auch Sanierungen nachhaltig zu schützen. Die Bevölkerung müsse sensibilisiert werden, da Klimaschutz an der Basis, also bei den Bürgern, beginnen müsse und „nicht nur in der Politik verhandelt werden dürfe“, sagte Kübler.

Wer sich rund um das Thema Passivhaus anschaulich informieren möchte, kann die Ausstellung bis zum Montag, 2. März 2015, im zweiten Obergeschoss des Hauses der Energie (Helmholtzstraße 1, Erbach) zu den regulären Öffnungszeiten (montags, dienstags und freitags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie donnerstags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr) besuchen.

Quelle: Pressedienst Odenwaldkreis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis