Energiewechsel

Odenwaldkreis: Erfolgreiche Sportler auch gute Botschafter des Odenwaldkreises

Pressemeldung vom 1. Juni 2015, 13:56 Uhr

Abend der Ehrungen erlebt seine 50. Auflage – Auszeichnungen für mehr als 100 Aktive und 15 Mannschaften

„Das ist ein schönes Jubiläum“: Mit dieser Feststellung begrüßte Erster Kreisbeigeordneter Oliver Grobeis die Sportlerinnen und Sportler sowie zahlreiche Gäste und Vertreter des öffentlichen Lebens am Abend des 29. Mai 2015 zur 50. Sportlerehrung des Odenwaldkreises. Versammelt hatten diese sich in der Mehrzweckhalle der Rodensteinschule in Fränkisch-Crumbach, wo der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde unter der Leitung von Johannes Würmseer zum schwungvollen musikalischen Auftakt der Veranstaltung – wörtlich genommen – mächtig aufhorchen ließ. Grobeis‘ Dank galt vorab dem gastgebenden TV Fränkisch-Crumbach, der sich mit eifrigen Helfern um die Bewirtung des Publikums kümmerte. Worte reichlicher Anerkennung widmete Grobeis all den Ehrenamtlern, die in den Vereinen die Grundsteine legen und Rückendeckung schaffen, ohne die Erfolge der Aktiven bei Wettbewerben von der Landesebene bis hin zu internationalen Titelkämpfen kaum möglich wären.
Die auszuzeichnenden Sportlerinnen und Sportler selbst würdigte der Erste Kreisbeigeordnete als „gute Botschafter und Aushängeschilder des Odenwaldkreises“, die auf ihre Leistungen stolz sein dürften. Die Vergabe von 122 Sportplaketten – 32 Mal Gold, 30 Mal Silber, 60 Mal Bronze, darin eingeschlossen 15 Auszeichnungen für erfolgreiche Mannschaften – nahm Grobeis zusammen mit dem Kreistagsvorsitzenden Rüdiger Holschuh, dem neuen Sportkreisvorsitzenden Rainer Gebauer und Bürgermeistern oder deren Vertretern aus den Wohnorten der geehrten Akteure vor. Er wies auch darauf hin, dass die „Trophäen“ in bewährter Weise von der Fachklasse für Holz und Elfenbein am Beruflichen Schulzentrum Odenwaldkreis (BSO) geschaffen worden waren. In der „Halbzeit“ der Übergabe-Zeremonie zeigte das Tanz-Zentrum Odenwald (TZO) mit einem Latein-Tanzpaar und einer männlichen Break-Dance-Gruppe unter großem Applaus Ausschnitte aus seinem vielfältigen Repertoire.
Zum 16. Mal rückte bei der Sportlerehrung des Odenwaldkreises die besondere Auszeichnung eines Nachwuchstalentes mit in den Blickpunkt, das im vorhergehenden Jahr besonders auf sich aufmerksam gemacht hatte. Der Sportförderkreis Olympia Odenwald in der Kreisgruppe der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) ernannte gemeinsam mit dem Odenwaldkreis einen Weltmeister: Victor Ribeiro (Erbach) vom Tanz-Zentrum Odenwald, der den Titel als Teil einer Break-Dance-Formation gewann. Mit dem Überreichen der zugehörigen Urkunde sowie einer finanziellen Unterstützung überraschten der DOG-Kreisgruppen-Vorsitzende Johann Weyrich und dessen Stellvertreter Peter Falter den jungen Mann, dem auf der Bühne auch die Politik-Repräsentanten gratulierten.
Der vor kurzem neu zum Vorsitzenden des Sportkreises berufene Rainer Gebauer dankte dem Odenwaldkreis und unterstrich mit dem Blick aufs Jubiläum die Kontinuität der Sportförderung, für die nicht nur, aber vor allem die mittlerweile 50 Sportlerehrungen sprechen. In aller Kürze stellte Vorsitzender Karl Vogel den Gastgeber-Verein vor, der in acht Abteilungen insgesamt rund 1.200 Mitglieder zählt.
Die Grüße der Kreisgremien zur 50. Sportlerehrung übermittelte Rüdiger Holschuh. Der Kreistagsvorsitzende gab seiner Freude darüber Ausdruck, dass die erfolgreichen Aktiven von acht bis 80 Jahren ein Spiegelbild der im Kreisgebiet bestehenden großen sportlichen Bandbreite bieten. Mit den Worten „Bleiben Sie verletzungsfrei und faszinieren Sie andere für den Sport“ schloss Holschuh die Veranstaltung.

Bei seiner 50. Sportlerehrung zeichnete der Odenwaldkreis folgende Personen und Mannschaften für große Erfolge im Jahr 2014 mit der Sportplakette in Gold aus:

Horst Edelmann, Rothenberg (Freestyle Limited Compound / BSC Allemühl), Kornelia Eidenmüller, Brensbach (Barebow Recurve / KSV Wallbach), Thomas Glaubrecht, Reinheim (Freestyle Recurve / KSV Wallbach), Betty Heidler, Werneuchen (Hammerwurf / TV Fränkisch-Crumbach), Anika Jürß, Frankfurt (Steinstoßen / TV Fränkisch-Crumbach), Arno Kaczmarek, Brensbach (Barebow Compound / KSV Wallbach), Alina Kraft, Michelstadt (Ju-Jutsu Fighting / JC Erbach), Sebastian Lenz, Frankfurt (Rasenkraftsport -Dreikampf / TV Fränkisch-Crumbach), Julia Luckmann, Frankfurt (Steinstoßen / TV Fränkisch-Crumbach), Una Maric, Adligenswil/Schweiz (Gewichtwurf / TV Fränkisch-Crumbach), Carolin Paesler, Berlin (Rasenkraftsport -Dreikampf / TV Fränkisch-Crumbach), Natascha Pfister, Michelstadt (Ju-Jutsu Fighting / JC Erbach), Garland Porter, Berlin (Gewichtwurf / TV Fränkisch-Crumbach), Conny Reuter, Brensbach (Barebow Compound / KSV Wallbach), Victor Ribeiro, Erbach (Break-Dance / Tanz-Zentrum Odenwald), Tanika Rundel, Beerfelden (Ju-Jutsu Fighting / JC Erbach), Jonas Rutsch, Erbach (Radcross / TV Dorf-Erbach), Sophia Schmelzer, Erbach (Ju-Jutsu Fighting / JC Erbach), Samatha Scholze, Bad König (Leichtathletik / Integra GmbH), Lukas Schwinn, Erbach (Ju-Jutsu Fighting / JC Erbach), Berit Strobl, Bad König (Radcross / TV Dorf-Erbach), Michael Thierolf, Michelstadt (Orientierungslauf / TV Alsbach), Tina Tilger, Frankfurt (Rasenkraftsport – Dreikampf / TV Fränkisch-Crumbach), Dr. Steffen von Neuendorff, Wald-Michelbach (Cross-Triathlon und Wintertriathlon / Skiclub 1955 Beerfelden), Gabi Wolfarth, Heidelberg (Hallensteinstoßen / TV Fränkisch-Crumbach), Nicole Zihlmann, Luzern/Schweiz (Rasenkraftsport-Dreikampf / TV Fränkisch-Crumbach), Manfred Holschuh, Sensbachtal (40 Sportabzeichen / TSV 1963 Sensbachtal), Hannelore Kraut, Erbach (40 Sportabzeichen / TV Erbach), Hella von Neindorff, Erbach (40 Sportabzeichen / TV Erbach), der Zweierbob des BRC Michelstadt mit Thomas Lang (Cottbus) und Rainer Liebau (Neuenburg), die Bundesligamannschaft im Rasenkraftsport der Frauen der WG Fränkisch-Crumbach / Bürstadt bestehend aus Kirsten Münchow (Porta Westfalica), Adriana Garibay (Adligenswil/Schweiz), Nicole Zihlmann (Fränkisch-Crumbach) und Carolin Paesler (Berlin) sowie die Dreikampf-Mannschaft im Rasenkraftsport des TV Fränkisch Crumbach bestehend aus Anika Jürß (Frankfurt), Adriana Garibay (Adligenswil/Schweiz) und Tina Tilger (Frankfurt).
Die vollständige Auflistung aller für ihre Erfolge im Jahr 2014 geehrten Sportlerinnen und Sportler finden Interessierte auf der Homepage des Odenwaldkreises unter www.odenwaldkreis.de (Rubrik Leben/Lernen/Arbeiten – Ehrenamt und Vereine).

Quelle: Odenwaldkreis / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis