Energiewechsel

Odenwaldkreis: „Für Gleichberechtigung gibt es kein Patentrezept“

Pressemeldung vom 14. Juni 2011, 09:07 Uhr

Eröffnung der Ausstellung „Da muss ich erst meinen Mann fragen – Frauenrechte einst und jetzt“

In den Räumen des KundenCenters der Sparkassenhauptstelle in Erbach wurde am Montagabend die Ausstellung „Da muss ich erst meinen Mann fragen – Frauenrechte einst und jetzt“ eröffnet. An Hand verschiedener Themen zeichnet die Ausstellung mit Hilfe von Bildern und Texten den Weg zur Gleichberechtigung der Frau nach. Aufgegriffen werden unter anderem die Bereiche Ehe und Familie, Bildung, Politik und Sport. Frank Weichel, Leiter der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse, begrüßte die Gäste. Er freute sich, die Räume zur Darstellung dieses Themas zur Verfügung stellen zu können und hofft auf ein großes Interesse des Publikums. Die Kreisbeigeordnete Brigitte Heckmann, die in Vertretung für Landrat Dietrich Kübler die Ausstellung eröffnete, präsentierte dem Publikum ein zum Veranstaltungsort passendes Beispiel: Erst seit 1969 ist es Frauen erlaubt, ohne die Genehmigung ihres Mannes ein Konto zu eröffnen. Diese und weitere Jahreszahlen zeigen auf, dass es viele, heute schon selbstverständlichen Errungenschaften der Frauenbewegungen, noch gar nicht so lange gibt, sagte Heckmann. Amarelle Opel, Frauenbeauftragte des Odenwaldkreises, bezog zum Thema Frauen in Führungspositionen Stellung und bemängelte, dass Frauen in Führungspositionen weiterhin unterrepräsentiert seinen. In diesem Bereich müsse noch einiges getan werden sagte Opel. Regina Sdrzalek und Sibylle Schmidt-Lawrenz, zwei Kulturwissenschaftlerinnen, die die Austellung entwickelt haben, führten das Publikum durch ein fiktives Gespräch zwischen zwei Frauen, die zum Thema Gleichberechtigung unterschiedliche Meinungen vertreten, in die Thematik ein. Ihr Fazit: Für Gleichberechtigung gibt es kein Patentrezept.

Die Ausstellung ist noch bis zum 20. Juni 2011 Im KundenCenter der Sparkassenhauptstelle, Martin-Luther-Straße 53/55 in Erbach zu den regulären Öffnungszeiten (montags, mittwochs und freitags von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr, donnerstags von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr) zu sehen. Interessierte erhalten weitere Informationen bei Amarelle Opel, Frauenbeauftragte des Odenwaldkreises, unter Telefon: 06062 70-222 oder E-Mail: a.opel@odenwaldkreis.de

Quelle: Pressedienst Odenwaldkreis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis