Energiewechsel

Odenwaldkreis: „Gelungenes Resultat einer Musterbaustelle“

Pressemeldung vom 5. Oktober 2012, 10:51 Uhr

Kreisstraße 92 zwischen Michelstadt und Weiten-Gesäß nach Sanierung offiziell freigeben

„Weiten-Gesäß ist durch diese Baumaßnahme näher an Michelstadt herangerückt“, so sah Bürgermeister Stephan Kelbert die Sanierung der Kreisstraße 92 zwischen Michelstadt und dem Stadtteil. Bei der offiziellen Freigabe kamen alle beteiligten Behörden und die ausführende Firma zusammen, um das Ergebnis der fünfwöchigen Baustelle in Augenschein zu nehmen. Den Eindruck fasste Erster Kreisbeigeordneter Oliver Grobeis zusammen: „Wir stehen hier auf einer sehr gelungen Straße, die das Resultat einer Musterbaustelle ist“. Die Schwierigkeiten, die auf Grund des Wasserschutzgebietes in der Planungsphase auftraten, konnten mit der Flexibilität der beteiligten Behörden gelöst werden. Dafür dankte der Erste Kreisbeigeordnete. Sein Dank galt auch Hessen Mobil, dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Bau- und Immobilienmanagement des Odenwaldkreises, das für die Sanierung verantwortlich war, unterstützten. Seinen Worten schloss sich der Ortsvorsteher von Weiten-Gesäß, Rüdiger Hauschild, im Namen der Bürgerinnen und Bürgern an. Er lenkte den Blick der Gäste auch auf den von der Stadt Michelstadt im Rahmen des Straßenbaus neu geschaffenen Bürgersteig.

Die Sanierung der Kreisstraße 92 umfasste das Abfräsen von 18 Zentimetern und den anschließenden Neuaufbau von 14 cm Asphalttragschicht und 4 cm Asphaltdeckschicht. Aufgrund der geringen Straßenbreite konnten die Arbeiten nur unter Vollsperrung ausgeführt werden. Die angesetzten sechs Wochen waren aber nicht nötigt, die beauftragte Firma Strabag (Köln) stellte die Straße in fünf Wochen fertig. Zusätzlich zum Belag wurden die Schutzeinrichtungen wie Leitplanken erneuert und die endgültige Straßenmarkierung aufgebracht. Die Baukosten in Höhe von 550.000 Euro übernahm komplett der Odenwaldkreis. Die Stadt Michelstadt trug die Kosten für den neuen Bürgersteig.

Quelle: Pressedienst Odenwaldkreis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis