Energiewechsel

Odenwaldkreis: Kinder- und Jugendförderung sucht Betreuer für Spielmobil und Freizeiten

Pressemeldung vom 11. Februar 2015, 11:47 Uhr

Interessante Aufgabe in den Sommerferien – Wochenend-Seminar zur pädagogischen Vorbereitung

Zur Betreuung der Freizeiten sowie des Spielmobils in den Sommerferien 2015 sucht die Kinder- und Jugendförderung des Odenwaldkreises Teamerinnen und Teamer ab 18 Jahren. Erfahrungen in entsprechender Tätigkeit sind erwünscht, aber nicht unbedingt erforderlich. Gefragt ist, wer Freude hat am Umgang mit Kindern und Jugendlichen und sich vorstellen kann, in einem Team Gleichgesinnter engagiert mitzuhelfen.
Gefragt ist Verantwortungsbewusstein, nicht gefragt sind dagegen Berührungsängste gegenüber kleinen, dicken oder dünnen Kindern, gegenüber Kindern mit oder ohne Behinderung oder jungen Menschen, die einfach nur lustig sind. Zu den Voraussetzungen für die Betreuertätigkeit zählen nur das Mindestalter von 18 Jahren und der Nachweis eines aktuellen Erste-Hilfe-Kurses.
Spiel, Spaß, Spannung – bei zwei Ferienfreizeiten erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Abenteuer, Naturerlebnisse, die Gemeinschaft mit Gleichaltrigen, sportliche Aktivitäten und manches mehr. Zum Zeltplatz am Chiemsee geht die Reise für Mädchen und Jungen von elf bis dreizehn Jahren vom 28. Juli bis zum 5. August, für die Altersstufe 14 / 15 Jahre vom 5. bis zum 12. August. Der Platz in Strandnähe ist Treffpunkt für Badetage, Start und Ziel für Bootsfahrten oder auch Gewässer-Untersuchungen.
Unter dem bewährten Motto „Flitzende Clowns und kühne Artisten“ hält die Kinder- und Jugendförderung in den Städten und Gemeinden des Kreises ein attraktives Ferienprogramm mit dem Spielmobil für Kinder von sechs bis zwölf Jahren bereit. Auch dafür können sich noch Betreuerinnen und Betreuer melden, letzter Termin ist Freitag, 27. März.
Zur pädagogischen Vorbereitung für das Mitwirken bei den Freizeiten sowie beim Spielmobil wird es ein Wochenend-Seminar geben. Daran teilzunehmen ist Pflicht. Auf Wunsch kann eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt werden. Für die Einsätze in den Ferien wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.

Quelle: Odenwaldkreis / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis