Energiewechsel

Odenwaldkreis: Preisgeld belohnt kreative Werke

Pressemeldung vom 20. Juni 2011, 14:02 Uhr

Neun Teilnehmer beim 16. Schulraumgestaltungswettbewerb des Kreises – Dank für Engagement von Schülern und Lehrern

Im Schuljahr 2010/11 richtete das Bau- und Immobilienmanagement des Odenwaldkreises (Bimo) den 16. Schulraumgestaltungswettbewerb aus. Dabei werden Schüler und ihre Lehrer dazu aufgerufen, das Schulgelände oder einfach den eigenen Klassenraum neu zu gestalten. Die entstehenden Kosten erstattet (bis zu 500 Euro) der Kreis als Schulträger. Die Jury mit Oliver Grobeis (Leiter der Schulverwaltung), Dr. Frida Bordon (Leiterin des Staatlichen Schulamtes in Heppenheim), Joachim Heilmann (Kreiselternbeirat), Rebecca Rebscher (Mitarbeiterin des Bimo) und Saskia Hofmann (Öffentlichkeitsarbeit) besuchte die neun teilnehmenden Schulen, um die kreativen Werke zu beurteilen. Dabei zählten Kriterien wie das Einfügen in die Umgebung, Farbharmonie, Fleiß und Mitarbeit der Schüler. Bei der Siegerehrung, die kürzlich im Landratsamt in Erbach stattfand, wurden die Besten aus drei Kategorien (Grundstufe, Sekundarstufe I und Sekundarstufe II) mit einer Urkunde und einem Preisgeld belohnt. Insgesamt wurden 1.300 Euro vergeben. Die Sieger erhielten 200 Euro, die Zweitplatzierten 150 Euro und für einen dritten Platz gab es 100 Euro.
Dr. Bordon zeigte sich bei der Preisvergabe begeistert über die Vielfalt der Werke. Der Einsatz von Lehrern und Schülern für so ein Projekt sei nicht selbstverständlich und verdiene ein großes Dankeschön. Auch Oliver Grobeis dankte den Teilnehmern für ihr Engagement.
In der Kategorie Grundschule (1. bis 4. Klasse) erreichten die Grundschule Bad König für ihre Flurgestaltung und die Grundschule Beerfurth für die Theaterkulissen zu „Peter und der Wolf“ punktgleich den ersten Platz. Den zweiten Platz belegte die Grundschule Seckmauern mit der der Gestaltung der „Schmökerstube“. Auf dem dritten Platz landete die Grundschule Mossautal mit der Einrichtung einer Boulderwand auf dem Pausenhof.
Den ersten Platz in der Kategorie Sekundarstufe I (5. bis 10. Klasse) errang die Oberzentschule Beerfelden. Zahlreiche Schüler gestalteten dort Wegweiser und die Innenhöfe der Schule. Den zweiten Platz belegten die Schule am Sportpark in Erbach mit dem Klassenzimmer-Motiv „Rettet den Tiger“ und die Ernst-Göbel-Schule Höchst für die Gestaltung der Eingangshalle mit einer Sitzschlange.
In der Kategorie Sekundarstufe II (11. bis 13. Klasse) wurde nur lediglich erster Platz vergeben – an die Georg-August-Zinn-Schule Reichelsheim für die Gestaltung einer Außenwand sowie sozialkritische Bilder in einem Flur.

Quelle: Odenwaldkreis / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis