Energiewechsel

Odenwaldkreis: Selbsthilfegruppen informieren sich über Fördermöglichkeiten

Pressemeldung vom 10. Februar 2015, 10:45 Uhr

Regionaltreffen im Odenwaldkreis dient der Fortbildung und dem Austausch

Kürzlich kamen die Selbsthilfegruppen, die im Odenwaldkreis organisiert sind, zu einem Regionaltreffen zusammen. Diese vier Mal jährlich vom Selbsthilfebüro Odenwald organisierten Veranstaltungen dienen der Fortbildung und dem Austausch. Beim ersten Treffen im Jahr 2015 hielt Anke Scholl von der IKK classic einen Vortrag zum Thema „Pauschal- und Projektförderungen der Gesetzlichen Krankenversicherungen“. Zurzeit wird die Selbsthilfe mit 0,62 Euro pro Jahresbeitrag eines gesetzlich Versicherten gefördert. Die dadurch entstehende Summe kommt, den Selbsthilfekontaktstellen (auch Selbsthilfebüros genannt) wie auch direkt den gesundheitsbezogenen Selbsthilfegruppen zugute. Gruppen, die gewisse Voraussetzungen erfüllen, können Pauschalförderungen zum Beispiel für Raumkosten beantragen. Die Projektförderung dagegen ist auch für Organisationen, die sich gerade erst in Aufbau befinden und zum Beispiel zur Werbung Flyer drucken lassen wollen. Aber auch Veranstaltungen und Referenten können im Rahmen dieses Programms gefördert werden.

Nach dem informativen Vortrag nutzen die Vertreter der Selbsthilfegruppen das Treffen für einen regen Erfahrungsaustausch über die jeweilige Arbeit.

Quelle: Pressedienst Odenwaldkreis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis