Energiewechsel

Odenwaldkreis: „Spitzrabau“ und „Bischofsmütze“ auf dem Odenwälder Bauernmarkt

Pressemeldung vom 15. September 2016, 15:54 Uhr

Landwirtschaftsamt und Arbeitsgemeinschaft informieren vom 7. bis 9. Oktober in Erbach über Obstsorten und Urgetreide

Mit einer Sortenausstellung will die Hauptabteilung Ländlicher Raum, Veterinärwesen und Verbraucherschutz (LRVV) aus der Verwaltung des Odenwaldkreises beim 27. Odenwälder Bauernmarkt vom Freitag, 7., bis zum Sonntag, 9. Oktober 2016, auf dem Wiesenmarktgelände (Obere Marktstraße) in Erbach einen Einblick in die Vielfalt der Obstsorten in der Region vermitteln. Neben marktgängigen Sorten, die noch in einigen Nebenerwerbs-Anlagen angebaut werden, wollen die Fachleute aus der Reichelsheimer Behörde vor allem auf zahlreiche historische Apfelsorten aufmerksam machen, die noch auf heimischen Streuobstwiesen zu finden sind. Darunter sind auch einige seltene Typen wie der „Spitzrabau“ oder die „Bischofsmütze“.

Auf Plakaten können die Gäste Wissenswertes über den Wert des Streuobstes und die Pflege von Obstbäumen lesen. Mehrere Broschüren und Faltblätter halten weiterführende Informationen vor. Die Arbeitsgemeinschaft Gewässerschutz und Landwirtschaft (AGGL) wird am Stand des Landwirtschaftsamtes Kostproben zum Nibelungenkorn anbieten und Erläuterungen zu den Urgetreidearten geben. Anlässlich der Eröffnung am Freitag (7.) ab 14:00 Uhr wird Landrat Frank Matiaske die neuen Hofschilder der Initiative Bauernhof als Klassenzimmer an die teilnehmenden landwirtschaftlichen Betriebe im Odenwaldkreis überreichen.

Als besondere Aktion für Kinder steht während der gesamten Markt-Zeit ein Apfelschäler und -schneider zur Verfügung. Wer schon immer mal wissen wollte, welche Apfelsorte auf der Wiese oder im Garten gedeiht, kann diese am Sonntag (9.) in der Zeit von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr durch Petra Vogler bestimmen lassen. Dazu sollte man drei bis fünf vollreife und gesunde Äpfel mitbringen. Damit sich auch künftige Generationen an der kulinarischen Vielfalt historischer Obstsorten auf Odenwälder Streuobstwiesen erfreuen können, bietet das LRVV interessierten Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit einer Sammelbestellung für kostengünstige hochstämmige Obstbäume für Neu- und Ergänzungspflanzungen an. Die Aktion wird mit Mitteln aus der naturschutzrechtlichen Ausgleichsabgabe gefördert. Nähere Informationen und Antragsformulare sind am Infostand erhältlich, können aber auch bereits vorab unter Telefon 06164 505-1828 nachgefragt werden.

Der 27. Odenwälder Bauernmarkt – „Das Paradies der Köstlichkeiten“ in Erbach öffnet seine Pforten von Freitag bis Sonntag jeweils von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Kontakt: Odenwälder Direktvermarkter, Geschäftsstelle, Langenbrombacher Straße 1, 64720 Michelstadt-Rehbach; E-Mail: info@odenwaelder-direktvermarkter.de. Internet: www.odenwaelder-direktvermarkter.de

Quelle: Odenwaldkreis / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis