Energiewechsel

Raunheim: Spiel ohne Grenzen am Raunheimer Waldsee – Stadtwerke bieten anlässlich ihres Jubiläums einen Geschicklichkeitsparcours an

Pressemeldung vom 17. August 2009, 09:17 Uhr

Raunheim. Zehn Jahre liegt es zurück, dass die Stadtwerke Raunheim aus der Stadtverwaltung ausgegliedert und in einen so genannten städtischen Eigenbetrieb umgewandelt wurden, um kaufmännische und steuerliche Vorteile zu nutzen. „Aus Anlass dieses kleinen Jubiläums wollen wir uns mit zwei Veranstaltungen der Öffentlichkeit präsentieren und zeigen, welche Aufgaben wir erfüllen und welche Leistungen damit verbunden sind“, sagt Betriebsleiter Karsten Jost. Das Spektrum reicht von der Wasserver- und -entsorgung über Grünflächenpflege, Abfallentsorgung und den Bauhof bis hin zu den Sport- und Freizeitflächen wie dem Waldsee.

Vor diesem Hintergrund gibt es am Samstag, 22. August, am Badesee ein „Spiel ohne Grenzen“, bei dem die Teilnehmer einen Hindernis- und Geschicklichkeitsparcours möglichst schnell zu absolvieren haben. Zu den Stationen gehören unter anderem eine Wasserrutsche und ein Pool mit Laufringen, ehe die Teilnehmer auf den See müssen und mit einem Ruderboot eine mit Bojen abgesteckte Strecke zurückzulegen haben.

Mitmachen können Teams, die aus drei oder vier Personen bestehen. „Jede Mannschaft kann selbst entscheiden, ob sie glaubt, als Trio oder als Quartett schneller unterwegs zu sein“, sagt Karsten Jost. Diese Wahlmöglichkeit hat zudem den Vorteil, dass die Teambildung flexibler ist. „Wir wollen ja, dass möglichst viele Menschen mitmachen können.“

Gewertet werden die Teams in zwei Kategorien: Familien und offene Klasse. Bei den Familien muss mindestens ein Elternteil und mindestens ein Kind mit von der Partie sein, wobei es sich für Karsten Jost von selbst versteht, dass alle schwimmen können. In der offenen Wertung kann jeder teilnehmen, der mindestens 14 Jahre alt ist.

Das Startgeld pro Team beträgt fünf Euro, unabhängig davon, ob es drei oder vier Starter sind. Dafür warten im Gegenzug auf die erfolgreichsten Mannschaften attraktive Preise. Der Hauptgewinn ist ein Sonntagsbrunch im Mercure Wings-Hotel in Raunheim.

Wer sicher sein möchte, dass sein Team zu den Startern zählt, kann sich am Donnerstag und Freitag, 20. und 21. August, von 9 bis 12 Uhr, direkt bei den Stadtwerken in der Gottfried-Keller-Straße 21-25 anmelden. Zudem besteht am Veranstaltungstag ab 13 Uhr die Möglichkeit, sich am Waldsee anzumelden. Die Einsatzzentrale für „Spiel ohne Grenzen“ wird sich unter einem Pavillonzelt nahe des Grillplatzes befinden. Von 14 bis gegen 17 Uhr werden dann die Teams nacheinander auf die Wettkampfstrecke geschickt, ihre Zeiten gestoppt und am Ende die Gewinner bei einer Siegerehrung mit Preisen belohnt.

Für den Herbst planen die Stadtwerke dann auf ihrem Betriebsgelände in der Gottfried-Keller-Straße einen „Tag der offenen Tür“. Das genaue Datum wird dann festgelegt, erklärt Karsten Jost, „wenn wir absehen können, dass unserer neuer Wertstoffhof fertig gestellt sein wird, denn natürlich wollen wir uns zum Tag der offenen Tür von unserer besten Seite präsentieren“.

Raunheim – Pressestelle (Gross-Gerau)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis