Energiewechsel

Regierungspräsidium Gießen: Beobachten – Erleben – Schützen / Hessen aktiv für biologische Vielfalt

Pressemeldung vom 13. September 2016, 09:44 Uhr

Der Tag der Nachhaltigkeit in Hessen bietet Naturschutz zum Erleben und Mitmachen. Das Regierungspräsidium Gießen stellt im Rahmen der Aktionstage am 22. und 24. September vier besondere Highlights vor.

Im Lahnfenster Hessen können interessierte Besucher den Fischen „auf Augenhöhe“ begegnen und Jungfische, aber auch Flussbarsche und Rotaugen in der Lahn beobachten. Der vor kurzem eingeweihte Touch-Kiosk stellt zum Tag der Nachhaltigkeit ein neues Modul mit Informationen zu ausgewählten Naturschutzgebieten mit Lahnbezug bereit.

Eine geführte Exkursion bringt den Besuchern die Welt der Fledermäuse in den Eichgärten näher. Mit der neuen Fledermaussäule am Schwanenteich in Gießen können die Rufe der nachtaktiven Tiere für uns Menschen hörbar gemacht werden.

Am 24. September findet im Landkreis Marburg-Biedenkopf eine fachkundige Führung durch das Naturschutzgebiet „Amöneburg“ statt. Hierbei wird ein erfolgreiches Ziegenprojekt vorgestellt sowie die Aktion zum Baum des Jahres 2016 – der Winterlinde – an der Kulturstätte „Ruine Wenigenburg“.

Im Naturschutzgebiet „Bergwerkswald“ in Gießen erfahren Interessierte am gleichen Tag Wissenswertes über Mittelspecht, Kammmolch, Hirschzunge und den Eichen-Hainbuchenwald.

Diese sowie alle Veranstaltungen zum 4. Tag der Nachhaltigkeit finden Sie unter dem nachstehendem Link auf der Homepage der Nachhaltigkeitsstrategie in der Veranstaltungsliste (http://www.hessen-nachhaltig.de/de/veranstaltungsliste.html). Dort finden Sie auch weitere Details und entsprechende Kontaktdaten für die formlose Anmeldung zu den Exkursionen.

Quelle: Regierungspräsidium Gießen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis