Energiewechsel

Rodgau: Information für Hausbesitzer zur Kanaluntersuchung

Pressemeldung vom 2. Oktober 2012, 10:45 Uhr

Unter dem etwas sperrigen Titel „Zuleitungskanaluntersuchung“ verbirgt sich die Aufgabe der Stadt, die Zuleitungskanäle im Bereich der Grundstücksentwässerungsanlagen ebenso wie die Anschlussleitungen und die öffentlichen Sammelleitungen zu überwachen. Dazu führt sie zeitlich parallel zur Überwachung der Sammelleitungen und Anschlussleitungen eine Kamerabefahrung der Zuleitungskanäle im Bereich der Grundstücksentwässerungsanlagen durch. Es gibt den Fall, dass durch Beschädigung des Kanals oder technische Hindernisse eine Befahrung nicht möglich ist. Dann muss der Grundstückseigentümer die Zuleitungskanäle so in Ordnung bringen, dass sie den allgemein anerkannten Regeln der Technik entsprechen. Für diese Instandsetzung würde die Stadt dann eine entsprechende Frist setzen. Nach den gesetzlichen Vorgaben müssen alle Kanäle dicht sein. Diese Grundforderung steht bei der Hessischen Landesregierung im Moment noch einmal dahingehend auf dem Prüfstand, ob eine Differenzierung vorgenommen werden soll. So könnten zum Beispiel für Industriegebäude im Vergleich zu landwirtschaftlichen Betrieben oder Privathäusern andere Rahmenbedingungen gelten. Diese Haltung der Landesregierung führt in der Stadt Rodgau dazu, dass in Bezug auf die Generaluntersuchung der Zuleitungskanäle kein zeitlicher Druck besteht. Es ist in jedem Fall im Moment keine Firma beauftragt, die bei Hauseigentümern in einer Art vorauseilendem Gehorsam die Sanierung eines wohlmöglich intakten, aber alten Kanals anbietet. Auch die Erst-Untersuchung der Kanäle auf Sanierungsbedarf ist nicht beauftragt, weil diese Untersuchung durch die Stadtwerke Rodgau flächendeckend und mit großer Wahrscheinlichkeit nicht vor 2013 vorgenommen wird. Die Kosten für die TV-Untersuchung übernimmt die Stadt Rodgau aus den Gebühren gemäß Satzung. Es steht natürlich jedem Hausbesitzer frei, seinen Kanal auf seine Kosten untersuchen zu lassen. Es scheinen sich derzeit Firmen in Rodgau auf den Weg gemacht zu haben, die genau diese Dienstleitung anbieten. Bei einem solchen Besuch sollten sich Hausbesitzer allerdings nicht verunsichern oder überrumpeln lassen. Wenn es Fragen zu diesem Thema gibt haben die Stadtwerke Rodgau unter der Rufnummer 06106/8296-4440, Ansprechpartner Manfred Wasserek, die Antwort.

Quelle: Stadt Rodgau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis